Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Eine Ode an die gute Currywurst-Pommes! Ich sage es mal direkt rund heraus: Ich liebe Currywurst-Pommes. So ab und zu ist es mir ein Fest und auch ein dringendes Bedürfnis, diese heiße und fettige Sünde zu mir zu nehmen. Natürlich dort, wo man weiß, dass sie richtig gut ist, sonst ärgert man sich am Ende nur – und zwar nicht nur über die 2 Kilo mehr auf den Hüften. Da ich heute meinen ersten Urlaubstag habe, hab ich mir mal richtig viel Zeit genommen, für Euch was ganz Besonderes zu machen: Mango-Currywurst mit selbstgemachten Süßkartoffel-Pommes. Diese Variation der üblichen Currysauce ist mir beim Stöbern im Netz und in Koch-Zeitschriften schon öfter begegnet und hat mich einfach angelacht. Eine fruchtige Currysauce, ein kleines bisschen scharf und schön tomatig – besser gehts doch nicht, oder?

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Statt normaler Pommes passen hierzu die süßeren Süßkartoffel-Pommes ganz hervorragend. Pommes sind ja eh ein Traum. Hach, was liebe ich diese fettigen Stängelchen. Besonders haben es mir ja die belgischen Pommes angetan – die sind so schön dick. Und in Holland gibt es die besten Pommes-Kreationen der Welt: Patatje oder auch Friet Speciaal kann ich nur jedem empfehlen. Wer es nicht kennt: Das sind Pommes mit Mayo und Ketchup und Zwiebelchen oben drüber. Mein absoluter Liebling ist aber die Friet Saté – jaaa, ganz richtig: Pommes mit Saté-Sauce. Das schmeckt unglaublich gut. Und wer sich den absoluten Kalorien-BÄNG geben will, der bestellt Friet Oorlog (Pommes „Krieg“): mit Satésauce und Mayo. Oh ja, das muss man wollen, ganz recht! Aber als echtes Frittenkind – ich bin quasi in Holland am Strand mit ner Pommes in der Hand groß geworden – liebe ich diese Ungeheuerlichkeit in Sachen Pommes-Kreation.

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

So, nun aber zurück zu unserem heutigen Menu: Ich hab mich mal ein paar Stunden an den Herd gestellt. Denn diese Sauce braucht Zeit. Aber was sein muss, muss sein. Und das Ergebnis ist es auf jeden Fall wert: eine fruchtig-tomatige Currysauce, die du so in keiner Pommesbude bekommst. Dazu gibt es knusprige Süßkartoffel-Pommes aus dem Backofen mit einer Zitronen-Kurkuma-Mayo.

Zutaten für 2 Personen

Für die Mango-Currywurst
2 große, feine Bratwürste
30 gr Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 Schalotte
1 gelbe Chili
1 reife Mango
100 ml Gemüsefond
400 gr passierte Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 TL Oregano
1 EL brauner Rohrzucker
3 TL Currypulver (english style)
Öl
Salz & Pfeffer

Für die Süßkartoffel-Pommes
2 große Süßkartoffeln
2 – 3 EL Speisestärke
1 Eiweiß
1 TL Paprika edelsüß
grobes Meersalz

Für die Mayo
Mayo
Kurkuma
Paprika edelsüß
Zitrone
Senf

Und so gehts

Die Mango-Currywurst

  • Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chilischote waschen und entkernen und in feine Stückchen schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln.
  • Die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Knoblauch, Ingwer, Chili und Schalottenwürfel zusammen in einem Topf mit etwas Öl und ein bisschen Salz andünsten.
  • Dann Tomatenmark, Rohrzucker und Curry zugeben. Das Ganze kurz mit anrösten.
  • Dann die klein geschnittene Mango dazugeben und ein paar Minuten zusammen erhitzen.
  • Zum Ablöschen den Gemüsefond und die passierten Tomaten in den Topf geben.
  • Alles kurz richtig aufkochen lassen und dann für mindestens 2 Stunden auf ganz kleiner Flamme einkochen lassen. Je länger, desto besser.
  • Kurz bevor die Sauce fertig ist, die Bratwürste in Stücke schneiden und in einer heißen Pfanne mit Öl scharf anbraten.

Für die Süßkartoffel-Pommes

  • Die Süßkartoffeln schälen und in Pommesstreifen schneiden.
  • Diese kommen dann für mindestens 1 Stunde in einen Topf mit kaltem Wasser.
  • Anschließend die Süßkartoffelstreifen abgießen und ein bisschen trocken tupfen.
  • Dann werden die Süßkartoffelstreifen in ein großes Behältnis mit Deckel gegeben, die Speisestärke dazugeben und mit Deckel drauf alles richtig gut durchschütteln.
  • Ein Eiweiß steif schlagen. Das steife Eiweiß nun unter die Pommes heben. Das ist der Trick, damit die Pommes richtig schön knusprig werden. Bei meiner Rezeptvorbereitung habe ich diesen Trick bei Denise von foodlovin’ entdeckt. Und ihre Pommes sahen einfach umwerfend aus – das hat mich überzeugt, die Pommes genau nach ihrem Geheimtrick zuzubereiten.
  • Nun noch Paprika nach Geschmack zugeben. Viel hilft viel bei Süßkartoffeln.
  • Nun die Kartoffelstreifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 250°C Umluft ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Für die Mayo

  • Etwa 4 EL Mayo in eine kleine Schüssel geben.
  • Den Saft einer halben Zitrone dazu geben.
  • Kurkuma, Paprika und Senf nach Geschmack dazugeben.

Diese Mayo entspricht eigentlich einem Rezept für eine selbstgemacht Mayonnaise. Aber was soll ich sagen: Die habe ich probiert herzustellen, es hat aber absolut nicht geklappt. Wenn hier jemand Anregungen hat, immer raus damit! Bei mir wurde es ne flüssige Sauce, nicht annähernd eine Mayo. Baah, das will ja kein Mensch. Also weg damit in den Ausguss und spontan eine gepimpte gekaufte Mayo zu diesem Menu hergestellt. Schmeckte top!

Zum Schluss die Currywurst auf kleinen Schälchen verteilen, die Currysauce darüber geben und mit Curry bestäuben. Die Pommes aus dem Ofen nehmen und mit grobem Meersalz würzen. Zusammen mit der Zitronen-Kurkuma-Mayo servieren und genießen.

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

Und ich sage an dieser Stelle: „Dag en tot ziens!“ Denn ich verabschiede mich in den Urlaub nach Holland an die Küste – wo ich meiner Leidenschaft für Fettiges, Frittiertes und Essen in Bällchenform nach Herzenslust frönen kann. Was freu ich mich aufs niederländische Essen, aufs Meer und Sonne und Freunde! Macht es gut und bis ganz bald ♥

PS: Auf Instagram versorge ich euch im Urlaub mit Bildern von holländischen Lieblingsessen 😉

Das könnte dir auch gefallen

5 thoughts on “Mango-Currywurst mit Süßkartoffel-Pommes

  1. Nachdem ich gestern vor lauter Aufregung mein Abendbrot ausgelassen hab (ich hab echt nichts runter bekommen, etwas schlimmeres konnte man gestern fußballtechnisch gar nicht durchmachen), könnte ich heute vor Freude gleich mal ne doppelte Portion Currywurst Pommes vertragen.
    Oh bei Pommes bin ich schon wieder total bei dir, wenn ich in Belgien bin, könnte ich den GANZEN Tag Pommes futtern (selbstverständlich im Wechsel mit Waffeln :-)). Mal schauen, wie ich es schaffe, aber ich hab auch noch ein Fritten Rezept, was noch verbloggt werden muss.
    Wünsche dir noch ne superdupa Woche <3
    Liebste Grüße,
    Kimi

    1. Liebe Kimiiiii,
      da bin ich, mit reichlich Verspätung. Melde mich zurück aus dem Pommes-Urlaub. Boaaaah, es war ja grande, was wir in Holland so gefuttert haben an Friet und anderem Frittiertem. Da werde ich mal spontan ein paar gesunde Tage einlegen (müssen! haha). Ja, also war das spannend mit dem HSV, oder? Unfassbar. Und wieder mal (darf ich das sagen, hihihi) geschafft. Ich finde es gut. Habs im TV verfolgt dann. Ich hoffe, du hattest eine schöne Woche. Ich werd die Tage gleich mal schauen, was ich alles so bei Dir verpasst habe und bin jetzte wieder regelmäßig mit neuen Leckereien am Start. Schön, dass Du wieder hier warst! Freu mich 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Katja :-*

  2. Eigentlich bin ich kein Currywurst-Fan. Aber so ganz ab und an, da kann ich Currywurst auch ganz gut vertragen 😉 Mit ordentlich Pommes dazu geht ja sowieso das Meiste hihi
    Deine gepimpte Currywurst finde ich super und dazu auch noch Süßkartoffel-Pommes, mhhhm!
    Vielen Dank für die leckere Inspiration und liebe Grüße, Mia

    1. Liebe Mia 🙂
      entschuldige das späte Feedback! Ich war im Urlaub, im Land der Pommes so zu sagen, schööön in Holland am Meer. War ein Traum. Nur gewichtstechnisch nicht, haha, wer hätte es gedacht?! Denn ich kann ja bei Frittiertem so gar nicht nein sagen. Ich glaube, das wurde deutlich 😉 Ich freu mich aber um so mehr, wenn Dir meine Currywurst-Pommes-Idee doch gefallen (und Hunger gemacht) hat. Super schön, dass du da warst und daaaanke für deinen lieben Kommentar. Freu mich sehr! 🙂
      Ich wünsche Dir einen zauberhaften Abend und bis bald.
      Liebe Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.