Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

|| Mehr Frühling geht nicht auf dem Teller & ein Rezept mit echten Stars ||

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Der Frühling ist da!! Schon gemerkt? Endlich, endlich kann ich die Sonnenbrille nach ihrem Winterschlaf aus dem Etui holen und die Fettfingerabdrücke vom letzten Sommer entfernen. Ich kann meine weißen Sneakers mit Sidolin und Küchenrolle entdrecken und die Loafers entstauben. Ich bin offensichtlich mehr so der Ich-räum-es-weg-wie-es-ist-Typ und muss dann eben das Frühjahrsequipment vor dem ersten Einsatz säubern und bereitmachen. Frühjahrsputz an allen Fronten so zu sagen.

Das gehört für mich zum Frühjahrs-Willkommens-Ritual. Genauso wie die Winter-Nagellacke zurück in die Kiste zu räumen und die Sommerfarben rauszuholen. Auf meinen Nägeln prangt nun ein leuchtendes Zuckerwatterosa. Sieht gaaaanz toll aus zu den blassen Wintergriffeln. Ha! Naja, irgendwie muss man eben anfangen mit dem Frühling.

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Frühling ist nicht nur die Zeit, in der man die weißen Gräten das erste Mal wieder der Sonne aussetzt, nein, es wird außerdem geniest, geschnieft und getrieft. Allergiker sind mit dem Frühling nicht ganz so dicke. Der Rest freut sich und flaniert sonnenbebrillt und eisschleckend durch die Stadt. Ein ständiges Jacke aus, Jacke an, Schal ab, Schal um gehört dabei auch zum guten Ton. Denn im Frühling ist das eben so. Die dicke Jacke ist zu warm, ohne ist es aber auch zu kalt, doch, doch, in der Sonne ist es warm, puuuuh, aber im Schatten, da ist es frisch, brrr, abends wird’s auch schnell kühl, oh ja und morgens erst, aber mittags dann, boaaah, ist mir warm!!

Zu den wirklich besten Seiten des Frühlings gehört für mich die Frühlingsküche. Jede Saison hat natürlich ihre Spezialitäten und Gerichte, die zu ihr passen und auch gehören. Aber der Frühling toppt für mich alle anderen Jahreszeiten. Er ist der Feinschmecker unter den Saisons. Grüne Sauce, Spargel, Bärlauch und Rhabarber – gibt es etwas Besseres? Das ist ganz großes Küchenglück für mich.

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Wenn die Spargelbuden aufgebaut werden, weine ich fast vor Glück. Und wenn ich den ersten Bärlauch sehe, gibt es kein Halten mehr. Frühlingsküche ist purer Genuss. Und aus oben genannten Lieblingszutaten kann man so viele unglaublich leckere und kreative Dinge zubereiten, da ist der Frühling im Grunde viel zu kurz für. Pausenlos essen erschließt sich mir zwar durchaus als Konzept, aber leider muss man ja auch noch Geld verdienen und arbeiten. Ansonsten würde ich im Frühling einfach durchgehend kochen und essen, seid euch sicher.

Wir heißen hier und heute den Frühling willkommen und eröffnen die beste Essenssaison von allen mit einem Frühlings-deluxe-Rezept. Erheben Sie sich, Ladies und Gentlemen und heißen Sie mit mir zwei absolute Stars aus der Frühjahrsküche willkommen: Bärlauch und Spargel! (Szenenapplaus). Spargel und Bärlauch sind wie Poldi und Schweini – jeder für sich ist ein Star, jeder ist ein Virtuose, ein Könner, ein Knaller, jeder hat unfassbar viele Fans und ist beliebt, aber zusammen rocken sie die Bude so richtig.

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Und genau wie die beiden, müssen auch Spargel & Bärlauch „tschüss“ sagen, wenn es am schönsten ist. Am Sommeranfang ist alles vorbei. Aber zum Glück wird es jedes Jahr wieder Frühling! Ohne die Aussicht auf Spargel und Bärlauch würde ich den Winter wahrscheinlich gar nicht überstehen. Man braucht Ansporn und Ziele. Bei mir ist das die Aussicht auf grüne Frühjahrsküche. Geht euch das auch so?

Für alle, die ebenfalls den zwei Spring-Stars verfallen sind: Lasst euch gesagt sein, dieses Rezept ist eine Geschmacksoffenbarung. Es vereint das Beste der Saison, ist grünes Frühlingsglück pur auf dem Teller. Ach so, ja, und natürlich Pastaglück. Also da bin ich persönlich ja im Himmel. Und ihr?

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Das Rezept stammt von Springlane und wurde mit Liebe nachgekocht. Ein schnelles Pastagericht, das nach viel mehr Aufwand schmeckt, als es tatsächlich ist. So ist es mir ja am liebsten. Perfekt um Gäste zu beeindrucken und sich mal schön loben zu lassen. „Ein Toast auf die Köchin!“ „Oh jaaa, ich habe den ganzen Tag in der Küche gestanden!“

Genau genommen waren es nur 15 Minuten, aber das tut ja gar nichts zur Sache. Die Gäste freuen sich über das erlesene Mahl und die Chefin des Hauses wirkt erstaunlich ausgeruht und ist die perfekte Gastgeberin. Win-win-Situation.

Die Frühlingspasta macht glücklich, das kann ich nur bestätigen. Und hier kommt das genial einfache Rezept:

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Zutaten für 2 – 3 Personen

Für die Pasta
300 g Spaghetti
500 g grüner Spargel, nur die Spitzen
100 g Ziegenfrischkäse
2 Esslöffel Olivenöl
30 g Sonnenblumenkerne zum Bestreuen
Salz & frisch gemahlener Pfeffer

Für das Pesto
50 g Sonnenblumenkerne
80 g frischer Bärlauch
100 ml Olivenöl
Salz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Für das Pesto die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl für ein paar Minuten anrösten, dabei gelegentlich durchschwenken. Wenn sie eine leicht bräunliche Farbe angenommen haben, die Kerne aus der Pfanne nehmen. 30 g beiseite stellen, den Rest zusammen mit dem Bärlauch, dem Öl, Salz & Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und pürieren.
  • In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Vom Spargel die Spitzen abschneiden, den Rest aufbewahren für einen Salat oder ein Omelette, ein Risotto etc. Die Spargelspitzen ggf. der Länge nach halbieren, falls sie zu dick sind. Nun die Spitzen in einer Pfanne mit Olivenöl auf mittlerer Hitze für ca. 4-5 Minuten al dente anbraten.
  • Die fertige Pasta in einer Schüssel mit dem Pesto vermengen, auf Teller verteilen, mit Ziegenkäsebröseln und Spargelspitzen anrichten. Nun die Pasta mit Sonnenblumenkernen bestreut servieren.

Tipp

  • Ich habe die Pasta mit ein bisschen Zitronenabrieb garniert serviert. Passt geschmacklich top dazu und sieht hübsch aus.
  • Wer kein Freund von Ziegenkäse ist, kann ihn auch mit normalem Frischkäse ersetzen. Parmesan kann ich mir auch gut vorstellen zu dieser Kreation.

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

So, und jetzt nix wie raus, Sonne an die weißen, blaugeäderten Knöchel lassen und sich endlich wieder Blasen laufen in den neuen Sandalen mit den Riemchen. Herrlich!

Habt einen schöne Woche und esst Pasta mit Spargel!

Alles Liebe Eure Katja

Das könnte dir auch gefallen

2 thoughts on “Pasta mit Bärlauchpesto und grünem Spargel

  1. Meine liebe Katja ❤ Viel zu lange hab ich gebraucht um mal wieder ein paar liebe Worte zu hinterlassen! Du schenkst mir nämlich mit jedem Post einen knurrenden Magen und mit läuft das Wasser im Mund zusammen ❤ Ich LIEBE Nudeln und noch mehr liebe ich Spargel! Danke für das tolle Rezept meine Liebe, wird auf jedenfall ausprobiert jetzt wo die Spragel-Saison wieder vor der Tür steht ;D
    Ich drück dich ganz lieb und wünsch dir noch eine tolle Woche ❤
    Deine Duni :*

    1. Liebe Juni,

      wie schön, dass du vorbei geschaut hast und danke für deine lieben Worte! ♥
      Nicht wahr? Ich bin ja auch regelrecht besessen von Spargel. Dadurch dass die Saison so kurz ist, esse ich am liebsten jeden Tag Spargel – was dann schon ein wenig übertrieben ist, aber man hat ja Angst, was zu verpassen! 😉
      Spargel mit Pasta ist auf jeden Fall eine Lieblingskombi. Und dann noch das Bärlauchpesto… mhmm… so schmeckt der Frühling!
      Meine Liebe, dann genieß die Spargelsaison und hab eine gute Zeit!

      Liebste Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.