Rucola Salat mit Rhabarber und gratiniertem Ziegenkäse

Alle lieben Rhabarber. Das stelle ich auf sämtlichen Blogs, die ich so gerne lese, immer wieder fest. Bisher hab ich mich nicht rangetraut an die rot-grünen Stangen. Das liegt wohl daran, dass meine Mutter kein Fan war von Rhabarber, und zack, erwischt man sich dabei, dass man x Jahre später selbst auch noch nichts ausprobiert hat mit dem gutaussehenden Gemüse. Das musste sich jetzt aber schleunigst ändern. Ich habe mich für mein erstes Date mit dem Rhabarber für ein herzhaftes Gericht entschieden: Rucola Salat mit Rhabarber und gratiniertem Ziegenkäse. Rucola liebe ich, Ziegenkäse finde ich zum Niederknien, also ein guter Anfang für mein Rhabarber-Experiment. Tatsächlich ist dieser Salat denkbar einfach und schnell zubereitet. Und köstlich war er auch. Der Geschmack vom warmen Ziegenkäse mit Honig harmoniert ganz toll mit der Würze von Rucola und der Säure von Rhabarber. Für den gewissen Biss sorgen geröstete Pinienkerne. Na, Lust auf Rhabarber?

rucola salat mit gratiniertem ziegenkäse

rucola salat mit gratiniertem ziegenkäse

rucola salat mit gratiniertem ziegenkäse

Zutaten für 2 Personen

300 gr Rhabarber
1 Schalotte
3 EL Sonnenblumenöl
150 ml Sauerkirsch-Nektar
3 Handvoll Rucola (nach Belieben und Hunger)
1,5 EL Himbeeressig
Salz & Pfeffer
2 EL Pinienkerne
1 Rolle Ziegenweichkäse (ca. 200 gr)
1/2 TL Thymian
4 TL Honig

Und so gehts

  • Den Rhabarber waschen, abziehen und die Stangen in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Dicke Stangen noch mal längs halbieren.
  • Die Schalotte schälen und fein würfeln.
  • In einem Topf die Schalottenwürfel in Öl glasig anschwitzen, den Rhabarber dazugeben und kurz mitdünsten.
  • Nun den Kirschsaft dazugeben und alles etwa fünf Minuten köcheln lassen.
  • Rhabarberstücke und Schalottenwürfel in ein feines Sieb geben und dabei den Sud auffangen.
  • Beides abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Rucola waschen, trocken schleudern und die Stängel entfernen.
  • Den Kirschsud mit Himbeeressig und dem restlichem Öl zu einem Dressing verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Ziegenkäse in etwa zwei Zentimeter breite Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und unter dem 180° heißen Backofengrill ca. 5 Minuten Minuten gratinieren, bis er leicht anfängt zu verlaufen.
  • In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  • Nun den Rucola auf Tellern anrichten, Rhabarberstücke mit den Schalottenwürfeln darauf verteilen und mit einem Teelöffel das Dressing darübersprenkeln.
  • Die Ziegenkäsetaler auf das Salatbett setzen, Honig über den Käse träufeln, wenig Thymian darüberstreuen.
  • Zuletzt die Pinienkerne über die Teller streuen und servieren.

rucola salat mit gratiniertem ziegenkäse

An warmen Tagen genau das Richtige. Ein göttlicher Salat und eine wahre Geschmacksoffenbarung, da die süß, sauer, würzig und herb hier zusammenkommen und auf jeden Fall harmonieren. Lasst euch den Salat am besten schmecken mit einem Rosé und frischem Baguette dazu.

Blogevent Rhabarberglueck/

Dieser Rucola Salat mit gratiniertem Ziegenkäse und Rhabarber ist mein Beitrag zur großartigen Challenge Rhabarberglück, die die liebe Mia auf ihrem superben Blog Kochkarussell veranstaltet. Sehr gerne versuche ich mein Glück und bin hiermit mit dieser Rhabarber-Kreation dabei. Eine tolle Idee, es sind auch schon ganz viele tolle Rezepte eingereicht worden. Hat Spaß gemacht – und ich habe gleich so viele neue Rhabarber-Ideen gesehen, die ich unbedingt mal ausprobieren werde.

Und jetzt wünsche ich guten Appetit und verabschiede mich in den Biergarten – denn es ist Freitag und draußen scheint die Sonne!

rucola salat mit gratiniertem ziegenkäse

rucola salat mit gratiniertem ziegenkäse

PS: Das Rezept entdeckt habe ich auf: http://www.bio-mit-gesicht.de.

Das könnte dir auch gefallen

6 thoughts on “Rucola Salat mit Rhabarber und gratiniertem Ziegenkäse

  1. Liebe Katja,
    vielen vielen Dank für diesen herrlichen Beitrag. Bis jetzt sind noch gar nicht so viele herzhafte Rezepte zusammengekommen. Umso besser, dass du mit deiner köstlichen Idee einen richtigen Knaller rausgehauen hast! Die Kombination Rhabarber und Ziegenkäse finde ich nämlich absolut toll!
    Vielen Dank für deinen Beitrag und ganz liebe Grüße,
    Mia

    1. Liebe Mia,
      oooh danke Dir! Das freut mich aber. Jetzt werd ich ganz rhaberberrot 😉 Cool, dass es Dir gefällt. Ja stimmt, waren fast alles nur süße Beiträge. Und da ich gar nicht sooo die Süße bin, hat sich das angeboten. Ich bin auf jeden Fall sehr gerne dabei und finde es super, dass Du dieses Bloggerevent organisierst. Dickes Lob und vielen Dank dafür!
      Ich wünsche Dir noch ein zauberhaftes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Katja

    1. Meine liebe Anna 🙂
      danke Dir! Ich verspreche: das koche ich mal für dich! Hier oder in Oslo – oder egal, wo auf der Welt!
      Deine Katja <3

  2. Liebe Katja,

    dieses Rezept liest sich sehr lecker und die Fotos überzeugen mich <3
    Ich liebe Rhabarber – und Ziegenkäse so oder so.
    Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept, es passt in diese Jahreszeit einfach so wunderbar.
    Liebe Grüße,

    Mimi

    1. Hallo liebe Mimi 🙂
      oooh das freut mich totaaaal, dass Dir der Beitrag und das Rezept so gefallen. Sehr schön. Es war ja meine Premiere mit Rhabarber – ein Skandal regelrecht, haha 😉 Ich war ja auch hellauf begeistert, weil ich Ziegenkäse auch so liebe. Und ich sage Dir, es schmeckt wirklich ganz himmlisch alles zusammen.
      Ich danke Dir für das schöne Feedback und wünsche Dir noch einen wunderbaren Abend.
      Liebe Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.