Frühlings-Salat mit grünem Spargel, Kartoffeln und Linsen in feinem Butterdressing

|| Mr. Frühling macht halbe Sachen und wir den besten Salat mit grünem Spargel ||

Salat mit grünem Spargel

Was wäre der Frühling nur ohne Spargel? Nur halb so schön, da bin ich mir sicher. Wobei der Frühling ja Spezialist ist für halbe Sachen. Es ist im Frühling zum Beispiel nur halb so warm wie im Sommer. Es regnet meist den halben Tag lang, während die Sonne ebenfalls nur den halben Tag lang scheint.

Und wir reden hier nicht von Hälfte, Hälfte, sondern von kleinen, starken Güssen, wenn man sich gerade mal ohne Jacke und in offenen Schuhen rausgewagt hatte, da es ja warm genug war. Tjaaa, wäre doch gelacht, wenn der Frühling uns da nicht zeigen würde, wo der Hammer hängt. „Einmal Sonne, bitte.“ „Einmal Sonne? Groß? Oder halb, halb? Bisschen Regen? Zum Mitnehmen? Okee, einmal Sonne mit Regen für die Dame.“ („junge Dame“ sagt leider keiner mehr… aber das gehört hier nicht her…)

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Der Frühling macht halbe Sachen, so ist das nun mal. Alles blüht, aber die Hälfte der Menschen schnupft und schnieft. Halboffene Schuhe sind die beste Kleiderwahl und vom Spargel nimmt man am besten ein halbes Kilo. Um das Thema mal wieder zurück zum heutigen Stargast zu lenken: dem Spargel.

Der Spargel ist trotz des halben Kilos eine richtig runde und komplett gute Sache. Der Spargel ist die wohl beste Erfindung seit es den Frühling gibt. Spargel ist der König unter den Gemüsesorten. Königliche Preise gehören da leider auch dazu, aber wir sprechen nicht übers Geld, wir schweigen und genießen. … Wobei so ein Mid Season Sale an der Spargelbude auch seinen Reiz hätte. Wer braucht schon T-Shirts (noch zu kalt), Hosen (passen nicht mehr wegen zu viel Sauce Hollandaise) oder Kleider (zu kalt und kleben nach dem Regenguss lästig und unvorteilhaft am von zu viel Hollandaise gerundeten Körper fest).

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Damit wir im Frühling doch noch Kleider oder Hosen tragen können, bietet es sich an, König Spargel auch mal ohne Sauce Hollandaise zuzubereiten. Nämlich als Salat. Mit kleinen Kartoffeln, Linsen und Dressing. Butterdressing.

Möööööp… oberfail. Butterdressing oder Sauce Hollandaise – wo ist da bitte der Unterschied? Macht doch beides fett!

Das ist so nicht richtig! Während in einer Sauce Hollandaise gefühlt eine Schubkarre voll Butter drin ist, reden wir hier von 60 klitzekleinen harmlosen Gramm Butter für 3 Personen! DA kann man ja wohl mal nichts sagen, oder? Neee, Kinners, da sagt man nix, man schweigt und zieht sich einfach diesen göttlichen Salat mit grünem Spargel rein. Und danach gibt es kein schlechtes Gewissen, denn er macht fit, gibt Kraft, macht satt, glücklich und schmeckt einfach meeeeega gut – auch wegen der guten Butter. Logisch, oder?

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Lauwarm serviert ist dieser Salat mein neuer Lieblings-Frühlings-Salat. Der knackige Spargel, feine, junge Kartoffeln, nussige rote Linsen und leicht süße Zuckererbsen – alles gehüllt in geschmolzene Butter und säuerlichen Apfelessig. Leute, ihr seid im Himmel, wenn ihr diesen Salat esst. Alles passt so wunderbar zusammen, ergänzt sich fantastisch und führt dazu, dass man sich den Salat in einem Affenzahn reinzieht. Wirklich, atmen spielt da keine Rolle mehr, essen geht vor!

Wer sich besser unter Kontrolle hat als ich, der genießt diesen Frühlingssalat ganz entspannt und in Ruhe an einem gechillten Frühlingsabend, schön langsam, Happen für Happen. Am besten irgendwo draußen. Aber Pulli nicht vergessen! Und den Schirm. Es wird noch regnen!

Na, Hunger? Dann kommt hier das Rezept für diesen wunderbaren Salat mit grünem Spargel:

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Frühlings-Salat mit grünem Spargel, Kartoffeln und Linsen in feinem Butterdressing

Zutaten

Für 3 Personen als Hauptspeise, als Beilage reicht er für 6 – 7

800 g Drillinge
500 g grüner Spargel
1oo g Zuckerschoten
100 g rote Linsen (es geht auch jede andere Farbe/Sorte)
6 Radieschen
1/2 Bund Schnittlauch, in sehr feine Ringe geschnitten
1 Frühlingszwiebel, in sehr feine Ringe geschnitten
60 g Butter
2 EL Apfelessig
Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Den Spargel waschen, die unteren Enden entfernen und die Stangen jeweils in 3 bis 4 etwa gleich große Stücke teilen (Schräger Schnitt sieht gut aus – das Auge isst schließlich mit). Die Zuckerschoten waschen und in schmale Streifen schneiden, die Radieschen gut säubern und in feine Scheiben schneiden. Die Linsen in ein feines Sieb geben und abbrausen, anschließend gut abtropfen lassen.
  • Die Kartoffeln gut säubern und ggf. halbieren oder vierteln. Anschließend in gesalzenem Wasser aufkochen lassen und dann ca. 20 – 25 Minuten weiter köcheln lassen (Stäbchenprobe machen). 7 Minuten vor Ende den Spargel zu den Kartoffeln in den Topf geben und mitgaren. 1 Minute vor Ende die Zuckerschotenstreifen in den Topf geben. Wenn die Kartoffeln gar sind, alles abgießen und in eine große Schüssel füllen.
  • Während die Kartoffeln kochen, die Linsen in einen kleinen Topf geben, mit der doppelten Menge Wasser auffüllen und etwas Gemüsebrühe dazugeben. Nun die Linsen ca. 8 – 10 Minuten garen, anschließend in einem Sieb abtropfen lassen und mit in die große Schüssel geben.
  • Nun die Butter in dem kleinen Topf schmelzen, die Frühlingszwiebelringe zur Butter geben und 1 Minute mitkochen. Den Topf vom Herd nehmen, den Apfelessig dazugeben, gut rühren und alles salzen und pfeffern.
  • Die Radieschenscheiben in die Schüssel geben, Schnittlauchröllchen und das Dressing. Alles gut vermengen und sofort noch warm servieren.

Noch warm und ganz frisch zubereitet schmeckt der Salat göttlich! Aber auch am Tag danach habe ich noch eine kleine Restportion verdrückt (und fast geweint, weil es nur noch so wenig war), und so richtig schön durchgezogen schmeckte dieser grüne Frühlings-Salat auch super gut.

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Salat mit grünem Spargel

Genießt den Frühling ganz und nicht nur halb – mit Sonne, Regen, Heuschnupfen und Spargel – eben allem, was so einen richtigen Frühling ausmacht. Und wenn ihr brav euren Salat aufesst, dann scheint die Sonne vielleicht auch mal den ganzen Tag!

In diesem Sinne, habt ein schönes Wochenende und esst Spargel!

Alles Liebe ♥ Eure Spargel-Jane (Verstehste? Verstehste? Jane wie Tarzan, also weil Spargel-Tarzan, weißte? Verstehste… also… ist ja gut, ich hör schon auf. Ich bin dann mal weg.)

Das könnte dir auch gefallen

2 thoughts on “Frühlings-Salat mit grünem Spargel, Kartoffeln und Linsen in feinem Butterdressing

  1. Dein Frühlingssalat sieht richtig lecker aus! Ich mag Frühkartoffeln und Frühlingszwiebeln – die machen richtig Appetit :)) Eigentlich finde ich, dass der Frühling die beste Jahreszeit ist, es blüht alles so herrlich… Ärgerlich ist nur, dass ich es durch den Heuschnupfen nicht richtig genießen kann 🙁
    Liebe Grüße ♥

    1. Mensch Juliana,

      ich habe glatt vergessen, dir zu antworten. Aber nun endlich doch noch 🙂
      Danke dir für das Lob! Freut mich sehr!!
      Ich bin völlig bei dir, der Frühling ist eine traumhafte Jahreszeit… wenn es nicht gerade regnet oder zu kalt ist oder man rumschnupft 😉 Naja, aber irgendwas ist immer. Und der Frühling bringt uns wirklich sooo leckere Sachen in die Küche und auf den Tisch – man muss ihn einfach lieben.

      Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.