Erbsen-Puffer mit Minzjoghurt

|| Einmal das Mittagsmenu „ohne“, bitte & das Rezept für leckere, gesunde Erbsen-Puffer mit erfrischendem Minzjoghurt ||

Erbsen Puffer mit Minzjoghurt
Regenbogen auf dem Tisch – das Blogvenet im Februar 2021

Willkommen zur Farbe GRÜN von und für #regenbogenaufdemtisch – unser farbenfrohes Blogevent im Februar 🌈

Heute wird es also GRÜN auf dem Blog. Natürlich weil dies der Beitrag zur Farbe GRÜN ist von #regenbogenaufdemtisch, aber auch weil Grün einfach DIE Farbe für Essen ist.

Häää? Ja, ok. Das muss ich erklären. Essen kann am Ende jede Farbe haben (ich fürchte mit solchen Ausführungen schaff ich es nicht mehr zu einer Professur – egal in was.). Also nochmal: Essen gibts in allen Farben, siehe die Rezepte zur Farbe GELB und ORANGE. Aaaaber… grün sind natürlich einfach unfassbar viele Lebensmittel, speziell Gemüse und Obst. Und natürlich die Wurst oder der Käse, die im Kühlschrank schlecht geworden sind.

Vegetarische Erbsen-Küchlein
Minzjoghurt mit Zitrone

Grün steht für Frische, für gesund, für Fitness, für Frühlingsküche, für Essen, bei dem man nicht schon vom Hinsehen zunimmt.

Ich ess ja auch gerne Burger, Pommes, Pasta & Co. Aber frisches Gemüse, ein knackiger Salat, eine Portion grüne Bohnen (im Speckmantel, hihihi), die können mich tatsächlich auch begeistern!

Wie sieht das bei euch aus? Gehört ihr zur Fraktion „Ich tu meine Gurke und das Salatblatt runter vom Burger, weil hat da nichts zu suchen.“ Oder liebt ihr Gemüse genauso wie ich?

Vegetarisches Rezept mit Tiefkühl-Erbsen als Puffer aus der Pfanne

Auf meinen Burger gehört definitiv Salat oder etwas vergleichbar Frisches. Ich liebe das Zusammenspiel. Ich weiß, das sehen viele anders. Ich habe da einen Kollegen (und sorry, wenn du das liest, aber ich nenne ja keine Namen ;)), der bestellt bei unserem Metzger umme Ecke das Mittagsmenu immer „ohne”. Das kennen die da schon.

Und so bekommt er in die zwei Mulden, die für Beilagen gedacht sind, z.B. zweimal Spätzle oder Kartoffeln. Nur was Grünes darf eben auf keinen Fall rein! Net schlecht, wenn man den Metzger so erzogen hat, gell. Wobei der das wahrscheinlich sehr gut nachvollziehen kann. Ha!

Zum Erbsen-Puffer gibts Salat und Joghurt

Leute, um mal auf den Punkt zu kommen: Heute wird es also GRÜN und gesund hier auf dem Blog. Ohne Fleisch. Oben genannter Kollege würde jetzt schon den Laptop entrüstet zuknallen.

Ich liebe vegetarisch und bei uns gibt es tendentiell öfter fleischlos als mit Fleisch. Und vegetarisch kann soooo lecker sein. Zum Beispiel in Form von herrlichen ritzeratze grünen Erbsen-Puffern mit Minzjoghurt.

Sehen die nicht hammermäßig aus?! Was ne Farbe! Ganz ehrlich, wer da nicht beim Anschauen schon spürt, dass er sich beim Verspeisen etwas Gutes tut – was auch noch schmeckt – dann weiß ich aber auch nicht.

Mit frischen Kräutern garniert – Erbsen-Taler
Griechischer Joghurt mit frischer Minze und Zitronenabrieb

Putzig sind sie, die kleinen Erbsen-Taler. Wirklich hübsch anzuschauen. Und sie schmecken super lecker. Auch der Mann bestätigt das. Und ich habe ihn nicht dazu gezwungen oder mit Liebesentzug erpresst. Ich schwöre!

Die Erbsen-Puffer sind herrlich süß vom Geschmack her. Dazu passt der zitronige Minzjoghurt, weil er schön frisch ist. Ein leckeres, leichtes und gesundes Essen, das auch schon einen Hauch von Frühling versprüht. Und definitiv – ganz im Sinne unseres Blogevents: richtig schön Farbe auf dem Teller.

So, genug um den Erbsenbrei herumgeredet – hier kommt für euch das Rezept für meine leckeren veggie Erbsen-Puffer mit Minzjoghurt:

Kleine Erbsen-Puffer aus der Pfanne

Erbsen-Puffer mit Minzjoghurt

Gesunder, schneller Veggie-Snack aus der Pfanne: Erbsen-Puffer mit zitronigem Minzjoghurt

Keyword Erbsen, Erbsenpuffer, Erbsentaler, Gemüse, vegetarisch, veggie
Arbeitszeit 32 Minuten
Portionen 10 Stück

Zutaten

Erbsen-Puffer:

  • 300 g TK-Erbsen alternativ frische
  • 1/2 Bund Minze
  • 1 Ei
  • 1/2 grüne Chilischote
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Minzjoghurt:

  • 250 g Griechischer Joghurt
  • 1/2 Bund Minze
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Schuss Olivenöl

Anleitungen

  1. Die tiefgekühlten Erbsen ca. 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Dann abgießen und die Hälfte in einen Mixer geben (oder in ein hohes Gefäß, um sie mit dem Pürierstab zu pürieren). Die Blätter von der Minze abzupfen und dazugeben. Beides zusammen glattpürieren. Anschließend die Masse in eine Schüssel umfüllen.

  2. Die Chili entkernen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Die Ringe aus dem oberen, grünen Teil für später beiseite stellen. Chili, Backpulver, Mehl, das Ei sowie Salz und Pfeffer, die unteren Frühlingszwiebelringe und die zweite Hälfte der Erbsen in die Schüssel geben und alles mit den Händen flink zu einer Masse verarbeiten.

  3. Reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (der Boden sollte bedeckt sein) und darin in zwei Portionen die Erbsen-Puffer von beiden Seiten golden anbraten. Das dauert ca. 8 bis 10 Minuten. Fürs Portionieren der Puffer am besten einen Esslöffel nehmen. Einen gehäuften Esslöffel der Erbsenmasse pro Puffer vorsichtig in das heiße Öl setzen. Das Öl sollte eine gute Temperatur haben, aber nicht so heiß wie zum Frittieren sein. Die Puffer unter mind. einmaligen Wenden ausbacken. Fertige Puffer auf einem Teller mit Küchenkrepp abtropfen lassen. Diesen bei rund 50° C Umluft im Backofen warmhalten.

  4. In der Zwischenzeit den Minzjoghurt zubereiten. Joghurt, den Abrieb sowie den Saft der halben Zitrone und kleingehackte Minzblättchen in einer Schüssel verrühren. Mit Salz und Pfeffer und einem kleinen Schuss Olivenöl abschmecken.

  5. Die Erbsen-Puffer z.B. mit grünem Salat und Gurken sowie mit Frühlingszwiebelgrün und optional mit Kresse, Zitronenabrieb, kleingehackter Minze und Chiliflocken bestreut servieren. Dazu könnt ihr auch optional Baguette reichen.

Frischekick und Vitamine pur: Erbsen-Puffer
Vegetarische Erbsen-Puffer mit Salat und Joghurt-Dip

Sollte etwas übrig bleiben, weil zum Beispiel bestimmte Mitbewohner bei Gemüse laufen gehen, dann könnt ihr die Puffer am nächsten Tag im Ofen erwärmen und genießen. Schmecken dann immer noch köstlich.

Wer gar nicht auf fleischlos klarkommt, der macht sich halt ein Steak dazu! Erlaubt ist, was gefällt.

Lasst es euch schmecken!

Und das sind alle Teilnehmer unserer Regenbogen-Party 🌈:

Blogevent #regenbogenaufdemtisch : Regenbogenbunter Februar 2021 – die Teilnehmer:

Donnerstag 25. Februar -> save the date! 🌈 Dann gehts hier weiter mit meinem Beitrag zur Farbe LILA 💜 (Und Freunde, DAS ist keine einfache Farbe! Aber dazu dann mehr beim nächsten Mal.)

Alles Liebe ♥ Eure Katja

PS: Solltet ihr auch so große Erbsen-Fans sein wie ich, dann hab ich hier noch drei tolle Rezepte als Tipp – meine Lovely Green Pesto Pizza mit Erbsen-Pesto oder dieses geniale Rezept nach Jamie Oliver – Grüne Carbonara mit Erbsen, Speck, Mandeln und Basilikum. Und last but not least meine Gefüllten Muschelnudeln mit Käsesauce von Anfang des Jahres – schön erbsig und lecker 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung