Makkaroni à la Mama

|| Was Chips, eiskalte Cola und Makkaroni-Bake gemeinsam haben & das Rezept für einen Makkaroni Auflauf vegetarisch, italienisch-deutsch-amerikanisch, Hauptsache mit viel Käse, nach Art des Hauses ||

Makkaroni Auflauf vegetarisch mit Käse und Tomatensauce

Heute wird es italienisch auf dem Blog. Es gibt köstliche Makkaroni mit viel, sehr, sehr viel Käse. Kein Mac and Cheese, sondern eine tomatige Variante, also kleine Pastaröhrchen in Tomatensauce, bedeckt von einer goldgelben, blubbernden Käsesauce. Naaa, wer möchte ein Löffelchen? ( = einen extra großen Löffel, weil wir mit kleinen Löffeln beim Thema Makkaroni mit Käsesauce natürlich nicht weit kommen. Das macht keinen Sinn. Das wäre wie Suppe mit dem Strohhalm trinken, wenn ihr versteht.)

Wer jetzt denkt, dass dies das Originalrezept von einer italienischen Mama aus irgendeinem schnuckeligen Bergdorf in der Toskana ist, der liegt nicht ganz richtig. Die Mama ist hier tatsächlich meine Mama. Nicht Italienerin, sondern Aachenerin (wir sagen Öcher, wa, Mutti?) und daher handelt es sich nicht um ein hundertjähriges Geheimrezept, sondern um ein Nudelrezept aus irgendeinem 70er-Jahre-Kochbuch, das nach und nach verändert wurde und irgendwann zu unserem „Familienrezept” wurde.

Maccaroni Auflauf mit Käse
Italienischer Nudelauflauf vegetarisch

Es ist so ein Essen, bei dem man von der ersten Gabel an sofort an zuhause denken muss. Einfach schön, oder? Das kennt ihr sicherlich auch.

Meine Schwester und ich haben diesen vegetarischen Makkaroni-Auflauf geliebt! Und so ist das bei mir bis heute geblieben. Es gibt ihn regelmäßig und nun kommt er endlich auf den Blog. Wurde auch Zeit.

Das Rezept ist tatsächlich kein Leichtgewicht. Da kommt schon ordentlich was ran, Freunde. Aber hey, macht nichts. Dazu gibt es einen grünen Salat. Da ist das Gleichgewicht wieder hergestellt. Ommm und so.

Makkaroni mit Käse
Vegetarischer Makkaroni Auflauf

Und apropos Gewicht. Wiegt euch eben erst am übernächsten Tag, dann könnt ihr diesen Käsetraum viel mehr genießen. Es macht ja keinen Sinn beim Käsereiben schon Kalorien zu zählen. Da würden einem die Tränen kommen – fast wie beim Zwiebelschneiden. Deshalb lassen wir das und freuen uns stattdessen einfach nur auf das ganz große Glück, wenn dieser Pasta-Auflauf ENDLICH auf dem Tisch steht.

Haaaach, wie der Löffel so langsam durch die Schichten sinkt. Das ist die schönste Art von Slo-Mo, wenn ihr mich fragt. Und das Geräusch, wenn ihr einen grooooßen Schwung Makkaroni-Auflauf auf den Löffel füllt und aus der Schüssel hebt. Gänsehaut pur! Also natürlich von der guten Sorte, nicht die zum Gruseln. Nein, mehr so ein freudiges Kribbeln. Wie wenn eine eiskalte Dose Cola aufgemacht wird. Zischhhhh… ! Aaaaah…. !

Pasta mit Käsesauce aus dem Ofen

Wie das dumpfe PLOPP einer Pringles-Dose. Wie das leise Quietschen eines Messers in einem butterzartem Steak. Wie das aufregende FUPPPP eines fliegenden Sektkorkens oder das verheißungsvolle Knacken von Eszet-Schnitten auf einem Brötchen. Oh jaaaa… Genau SO. Nur anders. Aber genauso schön.

Der Veggie-Makkaroni-Auflauf ist ein echtes Highlight. Er ist soooo cremig, hat aber eine herrliche Kruste aus Semmelbröseln und – natürlich – Käse. Das kommt gigantisch gut zur fruchtigen Tomatensauce und vollmundig-weichen Gruyere-Käsesauce. Die Möhren haben leichten Biss und bringen eine schöne süße Note rein. Zusammen ein GEDICHT!

Maccaroni Auflauf vegetarisch mit Tomatensauce und Käse
Portion Makkaroni Auflauf vegetarisch

Mac and Cheese liebe ich übrigens auch sehr und habe dafür hier auf dem Blog auch ein fantastisches Mac ‘n’ Cheese Rezept für euch. Natürlich ähneln sich die Rezepte. Schließlich geht es um Nudeln mit überdimensional viel Käse. Aaaaber die Makkaroni à la Mama sind tatsächlich die italienischere Variante. Es ist so wie Europa meets den amerikanischen Lieblingsklassiker, der ja eigentlich auch aus Europa kommt. Wie wenn Blair Waldorf in Paris ist – der Insider und Serienjunkie versteht mich 😉

Zurück zum Käse-, äääääh…. Makkaroni-Auflauf. Der ist JETZT für euch angerichtet. Ich habe euch, denke ich, alle überzeugt. (Und wer nicht auf Käse steht, der hat eh längst weitergeklickt – wahrscheinlich zu Wiefinde ichFreunde.de … thihihi). Los geht’s, hier kommt das Rezept für Mamas Makkaroni Auflauf, vegetarisch mit Möhren, Tomatensauce und viiiiiel Käse:

Pasta Bake aus dem Ofen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Makkaroni Auflauf à la Mama

Vegetarischer Makkaroni-Auflauf italienischer Art mit Tomatensauce und Käse

Keyword auflauf, Käse, maccaroni, macceroni, makkaroni, pasta, pastabake, Reisnudeln, vegetarisch
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 3 Personen

Zutaten

  • 300 g Makkaroni
  • 400 g Dose ganze Tomaten in Saft
  • 1/2 TL italienische Kräuter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL frisches Basilikum, grob gehackt
  • 2 Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 g Mehl
  • 90 g Butter
  • 500 ml Milch
  • 150 g Gruyere
  • 50 g Parmesan
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 Prise Zucker
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Basilikumblätter von den Stielen zupfen und fein hacken.

  2. 20 g Butter und einen guten Schuss Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Flamme erhitzen. Darin Zwiebel und Knoblauch mit ein bisschen Salz ca. 2 bis 3 Minuten unter Rühren anschwitzen. Anschließend das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls unter Rühren 2 weitere Minuten mitandünsten.

  3. In einem separaten kleinen Topf die Möhren in etwas kochendem Wasser ca. 5 Minuten dünsten, dann abgießen und zur Seite stellen.

  4. In einem weiteren Topf die Pasta nach Packungsanweisung garen. Wenn sie fertig ist, abgießen und beiseite stellen.

  5. Dosentomaten mit Saft, das Basilikum und die ialienischen Kräuter in den Topf zu der Zwiebel-Knoblauch-Mischung geben. Die Tomaten vorsichtig mit dem Kochlöffel zerkleinern. Alles mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker würzen, kurz aufkochen lassen und dann offen auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mindestens 10 Minuten, bis die Sauce etwas eindickt.

  6. In einem guten Antihaft-Topf die restlichen 70 g Butter auf mittlerer Flamme schmelzen. Dann das Mehl mit einem Holzlöffel nach und nach einrühren und unter Rühren etwas anbräunen. Gut darauf achten, dass nichts anbrennt. Wenn das Mehl goldgelb ist (nach ca. 1 bis 2 Minuten), den Topf vom Herd nehmen und nach und nach die Milch zugeben. Die Mischung immer mit einem Schneebesen glattrühren vor der nächsten Milch-Zugabe. So weitermachen, bis alle Milch im Topf ist.

  7. Nun den Topf wieder auf den Herd stellen bei kleiner bis mittlerer Flamme. Unter Rühen mit einem Holzlöffel die glatte Sauce langsam zum Kochen bringen und solange unter Rühren weiterköcheln, bis sie eindickt.

  8. In der Zwischenzeit flink den Gruyere reiben. Wenn die Sauce eingedickt ist, diese vom Herd nehmen, den Gruyere in die Sauce geben und unter Rühren darin schmelzen.

  9. Eine Auflaufform mit einer halben Knoblauchzehe (Schnittfläche) einreiben und anschließend einbuttern.

  10. Fertige Pasta und Möhren zur Tomatensauce geben, alles gut vermengen und die Hälfte davon auf den Boden der Form geben. Die Hälfte der Käsesauce auf die Pasta geben, gut verteilen. Dann eine zweite Lage Pasta obenauf geben und verteilen und die zweite Hälfte der Käsesauce.

  11. Parmesan fein reiben und mit den Semmelbröseln mischen. Diese Mischung oben auf dem Auflauf verteilen.

  12. Den Auflauf auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 190° C Umluft offen ca. 15 bis 20 Minuten backen oder bis der leicht gebräunt ist und wunderbar duftet.

  13. Auflauf aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann mit einem Salat oder mit Weißbrot servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Die Mengenangaben reichen für mindestens 3 Personen als Hauptspeise. 
  • Den Auflauf kann man auch als Beilage reichen z.B. zu Fleisch. Dann reicht die Menge entsprechend für mehr Personen.
  • Aufgewärmt am nächsten Tag schmeckt er nochmal so gut.
Italienischer Nudelauflauf ohne Fleisch

Es ist eines von diesen Essen, bei denen man einfach nicht aufhören kann: „Puh, ich kann nicht mehr!“ … „Okeee, eine Gabel geht noch!“ STOPF! … „Boah, ich platze gleich!“ … „Na gut, das lacht mich noch an!“ NOCHMALREINSTOPFT … „Tu es weg!!“ … „Halt, warte!!!“… MITDERGABELNOCHMALORDENTLICHZULANGT.

Wisst ihr Bescheid. In diesem Sinne – lasst es euch schmecken!

Alles Liebe ♥ Eure Katja

3 thoughts on “Makkaroni à la Mama

  1. Hallo Katja,

    gestern haben wir uns an diesem Rezept versucht. Mmmmmmhhhhh, was war das lecker! Und wie Du ganz richtig ausgeführt hast, hat immer noch eine “letzte” Gabel reingepasst… 🙂 Letztendlich war dann nur noch ein kleiner Rest übrig, der sich aber im Laufe des Abends immer weiter reduziert hat.

    Viele Grüße,

    Dirk

    P.S.: Weil Pasta für uns ein Grundnahrungsmittel ist, stehen für heute Deine “Cannelloni mit Ricotta und Prosciutto” auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung