Go Back
Drucken

Schupfnudeln mit Rotkohl und Feta

Vegetarische Schupfnudeln aus dem Ofen mit Rotkohl, Feta und Walnüssen

Keyword Feta, Rotkohl, Schupfnudeln, vegetarisch, veggie
Vorbereitungszeit 7 Minuten
Zubereitungszeit 32 Minuten
Arbeitszeit 39 Minuten

Zutaten

  • 500 g Schupfnudeln
  • 400 g Rotkohl
  • 100 g Feta
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL dunkler Balsamicoessig
  • 40 g Walnusskerne
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Olivenöl
  • Butter

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 200° C Umluft vorheizen.

  2. Den Rotkohlstrunk entfernen. Rotkohl in feine Streifen schneiden, anschließend waschen und trockenschütteln. Knoblauch und Zwiebel schälen. Knoblauch fein würfeln, Zwiebel in feine Ringe schneiden.

  3. In einer Pfanne etwas Olivenöl mit einem Stich Butter auf mittlerer Hitze erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin ca. 2 - 3 Minuten andünsten. Dann den Rotkohl in die Pfanne geben, eine Prise Zucker und etwas Salz dazugeben ca. 6 - 8 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten. Die Hitze auf klein bis mittel runterdrehen und den Rotkohl unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten schmoren. Dann den Esslöffel Balsamicoessig dazugeben, gut einrühren und den Rotkohl weitere 2 - 3 Minuten schmoren bis der Balsamico eingekocht ist.

  4. Etwas Olivenöl und einen Stich Butter in einer zweiten Pfanne erhitzen. Die Schupfnudeln darin unter gelegentlichem Rühren golden anbraten. Zum Schluss eine gute Prise Zucker dazugeben, nochmals gut umrühren und 2-3 Minuten weiterbraten.

  5. Fertige Schupfnudeln in eine flache Auflaufform geben. Dann den fertigen Rotkohl dazugeben und gut unterheben. Den Feta mit den Fingern zerbröseln und über Schupfnudeln und Rotkohl verteilen. Die Walnusskerne grob hacken oder auch mit den Fingern zerbröseln und auf dem Feta verteilen. Zuletzt eine Prise Zimt (oder nach Belieben) über alles stäuben.

  6. Die Auflaufform auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und alles für ca. 10 Minuten gratinieren. Aus dem Ofen nehmen und sofort servieren. Guten Appetit.

Rezept-Anmerkungen

  • Der Rotkohl hat noch einen leichten Biss, was ich sehr gerne mag. Wer ihn lieber weicher mag, lässt ihn entsprechend länger in der Pfanne schmoren.
  • Wer keine Walnusskerne hat oder mag, kann auch Haselnusskerne nehmen oder Mandeln bzw. Mandelblättchen.