Hallo und herzlich Willkommen!

About Me

Ich bin Katja. Ich blogge hier über Köstliches & Schönes, Leckeres & Stylisches. Mode und Design sind mein Zuhause, Kochen meine absolute Leidenschaft – zur Freude meiner liebsten Testesser: Die Mädels „opfern“ sich mindestens einmal die Woche beim Serienabend – ja genau, Grey’s, GNTM, wir verstehen uns! Essen macht glücklich. Nach diesem Leitsatz koche ich. Für mich, für euch und meine Gäste.

Ratzfatz-soschnellkannstekaumgucken-fertig-Rezeptideen mit extrem viel Beeindruck-Potential bei möglichst wenig Aufwand sind meine Spezialität. Ich mag einfache & clevere Rezepte ohne 1000 Zutaten, die man eh nicht im Schrank hat. Frisch und unkompliziert kochen – das ist mein Ding. Soulfood ist es, was Euch hier erwartet. Ja, hier wird auch schon mal frittiert! Denn Genießen geht vor Kalorienzählen. Superfoods? Ja, aber muss nicht immer. Gutes Essen ist das Essen, was dich glücklich macht.

Von Bulgur bis Burger, von hessischer Grie Soß bis zum holländischen Ijsje will ich Euch meine Favoriten und Ideen zeigen – zum Nachkochen mit ganz viel Freude dabei! Weil Essen glücklich macht. ♥

Nachgefragt:

  • Was gibt es: Pasta oder Reis?
    Definitiv Pasta. Ich unterscheide liebevoll in lange und kurze Pasta. Das macht nur ein Besessener.
  • Was wird gekocht: Vegetarisch oder Fleisch?
    Beides. Da ich aber gerne Gemüse esse, wird es oft vegetarisch.
  • Welche Ticks rund ums Essen gibt es?
    Ich liebe, liebe grünes Essen: Avocados, Rosenkohl, Erbsen, Rucola… Leider bis hin zum Dessert. Und nein, grünes Eis schmeckt nicht.
  • Was gehört aufs Schnitzel?
    Odenwälder Kochkäse oder Hollandaise. Klingt gar nicht sooo lecker, ist aber köstlich!
  • Welche merkwürdigen Vorlieben in Sachen Essen sind bekannt?
    Essen in Bällchenform zieht mich magisch an und Frittiertes. Daran ist wohl mein heimatlicher Bezug zu Holland Schuld. Darauf schiebe ich es einfach.
  • Was muss immer gekauft werden?
    Immer, immer ein neuer Nagellack, wenn ich zum dm gehe. So kommt man zu vielen „Ersatzflaschen“ (immer positiv denken!) , wenn man mal wieder merkt, die Farbe hatte man schon.
  • Was liegt immer auf dem Couchtisch?
    Die InStyle und ein Kochbuch.
  • Was kommt ins Glas?
    Weißwein oder Gin. Bier trinke ich aus der Flasche.
  • Was kommt aufs Brot?
    „Lewwerworscht“an Schlemmertagen. Frischkäse mit Tomate und Schnittlauch an gesunden Tagen.
  • Wie muss das perfekte Steak sein?
    Medium-rare und in Begleitung eines guten Rotweins.
  • Welches Essen macht glücklich?
    Jedes Essen. Aber wenn ich mich entscheiden muss: Sushi und Schnitzel. Jedes für sich selbstverständlich.
  • Warum jetzt der Blog (im Sinne von: echt jetzt?!!)
    Weil ich meine Leidenschaft für Essen teilen will. Und nicht alleine zunehmen will (schließlich nenne ich meinen Blog liebevoll „die Pommesbude“). Nein! Tatsächlich will ich euch beim Kochen und Lesen glücklich machen. Weil gut Essen so einfach ist.

Save Water. Drink Champagne.

Genießt es hier!
Eure Katja

10 thoughts on “About

    1. Danke liebe Edina!! Das freut mich total. Jap, Spaß macht es auf jeden Fall. Und bestimmt kommt ihr auch noch das ein oder andere Mal in den Genuss (? das hoffe ich doch ;-)) neuer Sachen, die ich ausprobiere…

  1. Hallo 🙂 Ich hab grade deinen Blog gefunden (instagram sei dank) und bin total begeistert. Die Rezepte, die Bilder, vor allem aber auch dein Schreibstil finde ich wunderbar!
    Hast direkt eine neue Leserin und jemanden, der einige deiner Rezepte – zuerst den Kokosdrink – nachmachen wird 🙂

    Liebst, Laura
    diamondsandcandyfloss.com

  2. Ooooh liebe Laura,
    viiiielen lieben Dank für deine Worte. Ich freu mich total darüber! Und dann auch besonders, dass du über instagram hierher gekommen bist. Wie schön 🙂 Dann sage ich mal: Willkommen und hab Spaß! Vor allem viel Spaß beim Nachkochen und Nachmachen der Rezepte. Berichte mir gerne, wie es geschmeckt hat. Und denk beim Kokosdrink dran, die Mandeln wegzulassen!! 😀 Oh weih, das war echt eklig, haha.
    Also meine Liebe, ich freu mich sehr, dass du meine Leserin bist und mir so lieb geschrieben hast ♥
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und sage mal: bis ganz bald 🙂
    Liebste Grüße
    Katja

  3. Hallo Katja,

    wir freuen uns, dass du unseren Blog gefunden hast. Wir sind natürlich auch direkt rüber zu dir und
    können dir auch ein Kompliment machen. Denn du scheinst ihn mit soviel Freude und Liebe zu leben, dass es eine Freude ist, dir zu folgen und zu sehen, was du noch so Tolles zaubern wirst 🙂

    Leev Jröß us Kölle

    Dinge Junge 😉

    PS: Der Dom wird heute noch von dir gegrüßt ❤

    1. Aaaawwww… die Jungs sind da! Wie schön! Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich freue!! Das ist quasi Besuch aus der Heimat ❤ !! Nicht die Heimat-Heimat, die is paar Kilometer weiter westlich, aber man sagt ja, wenn man mal in Kölle gewohnt hat, dann ist man Kölner und das ist die Heimat. Und das hab ich lange Jahre, und das ist auch so!

      Viiiielen Dank für eure lieben Worte! Das tut so gut, und rot werd ich auch noch, und das geht ja runter wie sonst was. Schön! 🙂
      Dann heiße ich euch ganz lieb willkommen hier und freu mich über zwei tolle neue Leser, hurra! Ich werd euch auch regelmäßig heimsuchen jetzte 😉 Jaaaa!

      Und ja bitte, grüßt den Dom! Haaach so manchmal ne, da wird man gleich sentimental, wenn man an den Dom denkt und die Stadt mit K! 🙂

      Opjepass, ihr Junge, ich wünsche euch nochene schöne Avond und macht et jot! 😀

      Ganz liebe Grüße
      Katja

  4. Wuhaaa, liebe Katja, jetzt bin ich in der Hoffnung auf einen neuen Post zu dir rüber getanzt und musste feststellen: Gibbet noch nicht.
    Setzen, sechs.
    Könntest ja mal mehr machen, ehrlich. Ich will. Ich will. Ich will.
    Jedenfalls wollte ich nur noch mal sagen, wie begeistert ich von unserer Bekanntschaft bin. Und dass du ne coole Socke bist.

    Übrigens kenne ich da smit dem Nagellack. Wobei das bei mir sogar einen Grund dafür gibt. Die Parkkarten für die Innenstadt sind sauteuer und beim DM kann man als Kunde kostenlos parken. Ich also jedesmal – schwups, rein in den Parkplatz von DM. Und stelle dann fest, das sich ja eigentlich zum bummeln/essen gehen/sport machen etc in die Stadt gefahren bin und nix vom dM brauch.
    Da kommt dann der Nagellack ins Spiel. Kaufste Nagellack, biste Kunde. Und hast im Endeffekt doch ein paar Euros für die Parkkarte gezahlt 😀

    Haha. Mit mir kann mans ja machen.

    Liebste Grüße du dir,
    Stefanie

    1. Stefanie! Du hier?! Ich freu mich!! 😀
      Ich bitte natürlich vielmals um Entschuldigung, dass ich nicht schon 6 weitere Posts rausgefeuert habe seit deinem letzten Besuch. Du hast absolut Recht: Es sollte um Masse gehen, statt Klasse, nicht wahr? Hat hier jemand gerade was von Klasse gesagt?!! *Prust! 😉
      Meine Liebe, ich kann das nur zurückgeben! Ich find dich und deinen Schreibstil absolut herzerfrischend und mal was Anderes. Klar, kein Mensch braucht uns Blogger alle – lästig, gääähn, kennen wir schon, lass einfach sein … Aber ich freu mich wie ein Schnitzel, dass ich beim Bloggen so wunderbare witzige und kreative Menschen kennenlerne wie dich. Noch dazu mit ähnlichen Macken und Ticks – das beruhigt ja immer, ne?
      Mit mir kann mans auch machen beim DM. Ich gehe ganz klassisch immer raus mit nem janzen Jutebeutel (was sonst?! ;-)) voll Zeuch, dabei brauchte ich nur ein Deo. Das hab ich dann meist vergessen. Auch nicht gut, so oder so nicht! 😉
      Liebe Stefanie, danke dir für deine lieben Worte! Ich freu mich, dass du dich hier wohlfühlst bei mir!
      Allerliebste Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.