Würzige Pizzasuppe mit Hackfleisch

|| Pizza oder Suppe – ein Ranking & das Rezept für eine deftige, sattmachende und würzige Pizzasuppe mit Hackfleisch ||

Pizzasuppe

Heute gibt es Pizza! Whooop whooop! Wo sind die Hände? Ich will euch jubeln sehen!

Ok, genug von dieser Animateur-Nummer. Aber es ist, wie es ist: Die wenigsten werden doch, wenn es heißt: „Es gibt Pizza!“ vor Schreck kreidebleich, bekommen einen kräftigen Würgereiz oder werden allein von der Tatsache, dass jetzt gleich ne Riesen-Pizza auf den Tisch kommt, schier rasend vor Wut. Das soll doch eher selten vorkommen.

Partysuppe

Pizza lieben wir alle. Ich bin mal so frei, das so zu verallgemeinern. Suppe wiederum ist nicht ganz so beliebt wie Pizza, aber doch in unser aller Herzen. Suppe ist zum einen nicht so fancy wie ne Pizza. Sie kommt in Schüsseln statt im coolen Karton. Das ist einfach weniger aufregend, dafür bodenständiger.

Man kann sie nicht gemeinschaftlich löffeln und dabei lachen und Spaß haben. Also das kann man schon, wird aber ne Riesensauerei, wenn alle mit ihren Löffeln in die eine Schüssel greifen und sich dann mit dem vollen Löffel wieder beherzt aufs Sofa plumpsen lassen, um weiter den Film oder das Fußballspiel zu schauen. Irgendwie ist Suppe kein Gruppen-Ding.

Pizzasuppe mit Hack

Aber… wenn man was Verrücktes macht und Pizza mit Suppe kombiniert, wie siehts dann aus? Na dann wird es tatsächlich zu einer Sache, die alle abfeiern. Oh ja, aber hallo. Pizzasuppe ist ein Knaller!

Das ist ja auch kein Wunder. Schließlich vereint sich hier der Party- und Gute-Laune-Garant Pizza mit der seelenschmeichelnden wohligen Herzensdame Suppe. Das kann ja nur eine rundum glücklich machende Kombination sein. Und so ist es auch!

Peperoni-Ciabatta als Beilage

Pizzasuppe gibts ja schon ganz lange. Bei meinen Recherchen bin ich auf Rezepte „Pizzasuppe nach Omas Art“ gestoßen oder auf so was wie „ein Klassiker aus den 80ern“. Irgendwie ist das an mir vorbeigegangen. Es gab zuhause nie Pizzasuppe und auch nicht bei den Freunden. Schade an sich. Oder ist meine Heimatstadt Aachen eine pizzasuppenfreie Zone? Sagt mir Bescheid, wenn ihr dazu Informationen haben solltet!

Später dann im Partyleben tauchte die berühmte Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch als Partysuppe auf. Die kenne ich gut und mag sie sehr. Aber es gab wieder keine Pizzasuppe. Auch nicht in Köln. Wie merkwürdig. Oder kenne ich die falschen Leute?

Würzige Pizzasuppe

Um es abzukürzen, ich bin zum ersten Mal auf Pizzasuppe gestoßen durch dieses Internet. Und so kam sie dann vor ein paar Tagen zum ersten Mal auf meinen Tisch. Und da war sie nicht lange! Denn – wie es sich für jede anständige Pizza und auch Suppe gehört – man kann nicht aufhören zu essen. Und man wird immer schneller. Ein sicheres Zeichen, dass etwas wirklich, wirklich lecker ist.

Wie schmeckt sie denn, die Pizzasuppe?

Na wie Pizza. Als Suppe.

Hmm…. echt?

Ja echt!

Bolognese-Eintopf

Pizzasuppe ist super würzig und wunderbar deftig. Sie ist schön tomatig und das leckere Gemüse, Pilze, Mais und Paprika, erinnern eben an Pizzabelag. Die Suppe ist cremig und gleichzeitig tomatig-fruchtig. Das ist eine herrliche Kombination.

Das Hackfleisch macht die Suppe zum echten Knaller. Ich meine, ist doch klar. Jede Suppe mit Hack hat dieses wohlige, deftig-würzige, sattmachende Etwas, was wir so lieben. Und wie genial ist es denn, Pizzageschmack mit Hackfleisch in Form einer Suppe zu kreieren?! Chapeau an den Erfinder dieser wunderbaren Suppe.

Champignons und Tomaten als Zutaten

Die Rezepte ähneln sich alle sehr. Ich habe mich für Sahne und Schmand entschieden statt Schmelzkäse oder Frischkäse. Das erschien mir etwas fresher. Außerdem habe ich eine halbe Chili zugefügt für so eine ganz feine pikante Note. Fand ich mega! Und zusätzlich zum Basilikum für den Pizza-Flavour gabs bei mir noch Frühlingszwiebelgrün als Topping für ein bisschen zusätzliche Frische.

Parmesankäse kann man optional darüber streuen. Ich fand es toll. Das gibt fast so was wie eine Bolognese-Note, also man denkt, man ist Pizza Bolognese, die ich wahnsinnig liebe. Und das Löffel für Löffel. Herrlich und so genial.

Suppe mit Hack, Tomaten, Champignons und Mais

Ich bin mir sicher, dass diese Suppe was für Groß und Klein ist. Die ganze Familie wird begeistert sein, von den Kids bis zu den Großeltern. Und auch Freunden wird die Suppe schmecken im netten Kreis. Als Partysuppe sicherlich ein Hit – so ist sie ja auch bekannt. Nicht im fancy Karton und vielleicht nicht beim Fußballgucken und Torjubeln geeignet, aber auf der nächsten Küchenparty kommt so ein Topf davon sicherlich gut an.

Wer muss noch überzeugt werden?

5 gute Gründe für dieses Pizza Suppe Rezept?

  • Die Zutatenliste gleicht der einer Pizza (mit fruchtiger Tomatensauce), also schmeckt die Suppe wie eine Pizza!
  • Eine Suppe mit Hackfleisch KANN nur ein Renner sein. Als Partysuppe oder auch als Familienessen.
  • Die Suppe steht in 23 Minuten auf dem Tisch. Ratzfatz und super einfach zu machen.
  • Im Gegensatz zur Pizza ist die Suppe low carb.
  • Kalte Pizza mögen einige zwar auch ganz gern, aber diese Suppe kann man tatsächlich wieder aufwärmen und sie schmeckt am nächsten Tag mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser!

Hier ist nun das Rezept für die herrliche Partysuppe, aka Pizzasuppe:

Beliebte Partysuppe

Würzige Pizzasuppe

Pizzasuppe mit Hackfleisch, low carb und herrlich deftig

Keyword Hackfleisch, low carb, Pizzasuppe, Suppe
Arbeitszeit 23 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Hackfleisch vom Rind
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Chilischote
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 rote Paprika
  • 400 g Tomaten, stückig
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • 100 g Schmand
  • 200 g braune Champignons
  • 150 g Mais aus der Dose, Gesamtfüllgewicht
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Parmesan, frisch gerieben, zum Servieren
  • 1 Handvoll frisches Basilikum

Anleitungen

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ifein würfeln. Die halbe Chilischote entkernen und feinwürfeln. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Das Frühlingszwiebelgrün als Topping für später beiseite stellen. Die Paprika entkernen und nicht zu fein würfeln.

  2. Zwiebel, Knoblauch, den unteren Teil der Frühlingszwiebelringe und Chili in reichlich Olivenöl in einem großen Topf unter Rühren ca. 2 Minuten auf mittlerer Hitze anschwitzen. Dann das Hackfleisch dazugeben und unter gelegentlichem Rühren bei hoher Hitze scharf anbraten bis es gut gebräunt ist. Das Tomatenmark und die Paprikawürfel dazugeben, etwas Salz und Pfeffer und den Oregano und nochmals unter gelegentlichem Rühren 3 Minuten weiterbraten.

  3. Stückige Tomaten sowie Brühe, Sahne und Schmand zum Hackfleisch geben. Alles gut verrühren, auf mittlerer bis hoher Hitze kurz aufkochen lassen, dann bei kleiner Hitze ca. 12 Minuten offen köcheln lassen.

  4. Den Mais in einem Sieb gut abspülen und gut abtrofen lassen. Die Champignons in Scheiben schneiden.

  5. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit die Champignons in die Suppe geben.

  6. In der letzte Minute den Mais in die Suppe geben.

  7. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Basilikumblättern, Frühlingszwiebelgrün und frisch geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Ich hab in meinem Rezept für eine feine pikante Note die Chilischote ergänzt. Außerdem Tomatenmark für eine tomatigere Note. Auch die Frühlingszwiebeln als Topping sind eine Neuerung und statt Schmelz- oder Frischkäse habe ich Schmand verwendet.
  • Die Suppe ist low carb und macht super satt. Natürlich schmeckt aber auch ein Baguette oder Ciabatta (dieses hier war mit Peperoni) toll zur Suppe.
  • Die Suppe hält sich wunderbar einige Tage im Kühlschrank und schmeckt aufgewärmt ebenfalls super.
  • Statt Dosenmais geht natürlich auch frischer oder TK-Mais.
  • Selbstverständlich könnt ihr noch weiteres Gemüse ergänzen, z.B. Zucchini oder frische Tomaten.  Wer keine Pizza mag, nimmt z.B. einfach die doppelte Menge Paprika.
Deftige Pizzasuppe

Ich hab 3 Tage von der Suppe gegessen. Der Mann hat sie leider verpasst. Was heißt leider… ich fand das nicht so schlimm, mehr für mich 😉 Jedes Mal hab ich mich wieder gefreut wie ein Schnitzel. Auch aufgewärmt ist sie ein Gedicht, fast noch besser – wie es sich für eine gute Suppe gehört.

In diesem Sinne, tut euch was Gutes und esst Pizzasuppe.

Alles Liebe ♥ Eure Botschafterin für Pizza als Suppe

PS: Für alle Fans von Sattmachersuppen mit Hack habe ich noch als Tipp meine Mexikanische Maissuppe mit Hack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung