Super schnelle Thai Nudelsuppe mit Erdnuss und Kokosmilch

|| Was man in 17 Minuten alles machen kann & das Rezept für eine würzige Thai Nudelsuppe mit Peanutbutter, rotem Curry und Kokosmilch ||

Thai Nudelsuppe

Hattet ihr Plätzchen erwartet? Dann tut es mir leid, euch wie jedes Jahr enttäuschen zu müssen. Plätzchen jibbet nich, um es mal rheinländisch auf den Punkt zu bringen.

Plätzchen backen überlasse ich denjenigen, denen es Spaß macht. Ja, ja, ich kann es schon hören: „Wie kann man nur nicht gerne Plätzchen backen?! Das ist ja wie wenn man am Strand in der Sonne liegen nicht mag.“ So ist es. Schuldig im Sinne der Anklage.

Asiatische Nudelsuppe

Immerhin esse ich sie aber gerne, die Plätzchen. Zählt das?

Es ist, wie es ist – keine Plätzchen hier, dafür aber ein wunderbar nicht-weihnachtliches Rezept zum Wohlfühlen auch jenseits von Weihnachten. Und NEIN, ich bin nicht der Weihnachts-Grinch! Ich mag Weihnachten durchaus. Vor allem die Vorweihnachtszeit. Glühwein trinken, Bratwurst essen und besagte Plätzchen naschen – wie kann man das denn nicht mögen?

Trotzdem ist Weihnachten dann ja auch irgendwann rum. Und meistens denke ich: Gut, dass es vorbei ist. Denn dann hat es sich ausgebratent, und ausgeganst. Rum ist mit der totalen Völlerei. Aber zum Glück geht es noch mit der mittleren Völlerei bis Silvester weiter. Denn… mit den guten Vorsätzen fangen wir ja erst im neuen Jahr an! Alles andere macht ja gar keinen Sinn.

Thai Ramen Suppe
Thai Erdnuss Suppe

Also wird zwischen den Jahren auch nochmal gut zugelangt. Silvester bildet dann einen zweiten Fress-Höhepunkt nach Weihnachten. Nach dem 25. rollt sozusagen die zweite Welle an. Oha – das war ein übles Wortspiel. Niemand will hier was von irgendwelchen zweiten oder fünften Wellen hören. HÖR MIR AUF!

Zurück zum Thema… Irgendwann ist es auch mal gut mit der ganzen Völlerei. Und für genau diesen Moment, wenn aber noch nicht die totale Entsagung nach Silvester eingeläutet ist, für genau DANN ist das heutige Rezept perfekt: Thai Nudelsuppe mit Erdnussbutter, Kokosmilch und Champignons.

Nudelsuppe mit Kokosmilch

Ok, das ist natürlich Quatsch. Diese Suppe ist nämlich so genial, die kann man das ganze Jahr über essen. Jederzeit, an jedem einzelnen Tag!

Gut, ein wenig mehr ist sie für die kalte Jahreszeit geeignet. Und wisst ihr was, esst sie am besten gleich HEUTE! Sobald ihr das Rezept gesehen habt. Spätestens Montag, wenn ihr einkaufen konntet. Aber keinen Tag länger solltet ihr warten, denn sie ist einfach so was von unnormal lecker!

Thai Noodle Soup
Champignon für die Suppe

Diese Suppe wird mein neuer Favorit in Sachen schnelle Suppen. Fertig in nur 17 Minuten! Leute, wenn das kein Rekord ist, dann weiß ich aber auch nicht. In 17 Minuten kann man im realen Leben gar nicht so viel machen. In 17 Minuten kann man in einem Meeting nicht auf den Punkt kommen. Man kann ein Viertel eines Kürbis schneiden, weil das Mist-Ding sich eben so schlecht schneiden lässt.

Man kann in der Pommes-Schlange am Schwimmbad-Kiosk stehen und 5 Schritte vorwärts kommen. Oder man kann im Supermarkt vor dem Kühlregal stehen und immer noch nicht wissen, welche Sorte Gnocchi man nun nehmen soll.

Würzige Erdnuss-Suppe

Aber in 17 Minuten kann man eben auch eine unglaublich leckere Thai Nudelsuppe machen – herrlich wohltuend und mit den wunderbaren Aromen von Erdnussbutter, roter Currypaste und Kokosmilch. Überzeugt, dass das eine der besten Arten ist, 17 Minuten rumzubringen? Dann kommt hier für euch das Rezept für diese super schnelle, leicht pikante Thai Nudelsuppe:

Kokosmilchsuppe

Super schnelle Thai Nudelsuppe

Würzige Thai Nudelsuppe mit Erdnuss und Kokosmilch

Länder & Regionen Thailand
Keyword erdnussbutter, kokosmilch, Nudelsuppe, pikant, Suppe, thailändisch, vegan, vegetarisch
Arbeitszeit 17 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 100 g Mie-Nudeln (chinesische Nudeln)
  • 250 g braune Champignons
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Chilischote
  • 3 cm Ingwer
  • 1,5 EL Erdnussbutter
  • 3/4 TL rote Currypaste
  • 1,5 EL helle Sojasauce
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Erdnüsse, ungesalzen
  • 1 Limette
  • Kokosöl zum Anbraten alternativ neutrales Pflanzenöl

Anleitungen

  1. Ingwer schälen und fein hacken, die Chili auf Wunsch entkernen oder mit Kernen fein hacken. (Ich habe so eine kleine Thai-Chili mit Kernen verwendet und fand es optimal von der Schärfe her, nämlich nur leicht pikant. Wer es schärfer will, nimmt mehr bzw. lässt eben auch die Kerne drin.)

  2. Etwas Kokosöl in einem Topf erhitzen, Chili und Ingwer darin unter Rühren ca. 2 Minuten andünsten. Erdnussbutter und Currypaste dazugeben und ebenfalls unter Rühren weitere 2 Minuten mitandünsten. Alles sollte gut verrührt sein, keine Klumpen haben, also am besten mit einem Schneebesen rühren.

  3. Gemüsebrühe und Kokosmilch und Sojasauce zugeben und alles kurz aufkochen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Champignons würfeln und den oberen Teil der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

  5. Wenn die Suppe gekocht hat, die Hitze auf klein drehen und nun die Nudeln in die Suppe geben und darin gar ziehen lassen. Dies dauert 5 Minuten bzw. so lange, wie es auf der Packung steht.

  6. Nach einer Minute die Champignons dazugeben und für 4 Minuten mitgaren lassen.

  7. Suppe auf Schalen verteilen und mit Frühlingszwiebelgrün, Erdnüssen sowie Limettenspalten und einigen Spritzern Limettensaft servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Wie immer könnt ihr natürlich die Schärfe nach eurem eigenen Geschmack steuern, also optional mehr Currypaste nehmen oder weniger. Genauso könnt ihr auch mehr oder weniger Chilischoten nehmen. So wie es im Rezept steht, hat die Suppe eine leichte, angenehme Schärfe.
  • Wer Lust hat, kann natürlich noch Gemüse aller Art ergänzen, zum Beispiel Pak Choi oder Karotten.
  • Statt der Mie-Nudeln könnt ihr natürlich die Nudeln eurer Wahl verwenden, also z.B. Udon-Nudeln oder auch Reisnudeln. Nur dann eben die unterschiedlichen Garzeiten beachten!
Ramen mit Kokosmilch
Peanutbutter Ramen

Schnell und einfach zubereitet next level, würde ich das mal nennen. Und der Geschmack ist wirklich genial. Aber das ist ja auch klar, wenn Erdnussbutter auf Thai-Curry und Kokosmilch trifft. Und Nudeln jeder Art machen ja eh glücklich.

Ihr seht. diese Suppe ist ein Volltreffer! Vegan, super aromatisch und zackzack. So liebe ich kochen. Ihr auch?

In diesem Sinne wünsche ich euch allen schöne und erholsame Feiertage, lasst es euch gut gehen, esst viel und lecker, rutscht gut rein ins neue Jahr! Und ich freu mich, wenn wir uns 2022 hier gesund und munter – und natürlich hungrig 😉 – wiedersehen.

Alles Liebe ♥ Eure Katja

PS: Solltet ihr Fan von Erdnussbutter sein (willkommen im Club ;-)), dann findet ihr hier alle Rezepte mit Erdnussbutter auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung