Dijon Chicken Pasta

|| Ich fühl mich heute so retro & das Rezept für köstliche Dijon Chicken Pasta mit Fettuccine und Weißweinsahnesauce ||

Dijon Chicken Pasta

Willkommen zur Farbe GELB von und für #regenbogenaufdemtisch – unser farbenfrohes Blogevent im Februar 🌈

Habt ihr das Blogevent schon verfolgt? Auf vielen Food- & Back-Blogs, landauf und landab, wird es diesen Monat regenbogenbunt. Wir bringen euch Farbe auf den Teller und somit auch gute Laune, die wir alle zurzeit gut brauchen können. Am Ende dieses Posts verlinke ich euch nochmal alle Teilnehmer. Schaut außerdem auf Instagram unter #regenbogenaufdemtisch – dann verpasst ihr keine Rezepte!

Blogevent Regenbogen Auf dem Tisch
Dijonsahnesauce an langer Pasta

Nach meinem Orange Chicken als Beitrag für die Farbe ORANGE gibt es heute … jaaaa, wieder Chicken. Ich weiß, ich weiß, das zeugt nicht gerade von Raffinesse, wenn man zweimal hintereinander Hähnchen kredenzt. Das ist ja wie jeden Tag die gleiche Tageskarte anbieten #fail.

Aber … es ist nicht so, dass ich nicht eingehend darüber nachgedacht hätte, ob das jetzt eine saublöde Idee ist oder ob es einfach sein MUSS und auch Sinn macht. Warum das bitte?! Na weil diese Dijon Chicken Pasta einfach so genial ist, dass ich quasi nichts anderes kochen KONNTE als dieses leckere Pastarezept zur Farbe GELB.

Dijonsenf für dei Pastsasauce

Zufällig ist halt auch Hähnchen drin. Aber schon vom Grundmotiv ist dieses Gericht etwas gaaaanz Anderes als mein Orange Chicken.

Es ist gelb und nicht orange. Ok, Riesenwitz gemacht. Es ist tatsächlich eine Mischung aus Boeuf Stroganoff und moderner Pasta-Machart.

Erklären Sie das bitte! Das versteht ja kein Mensch!

Pasta mit Dijonsenf
Dijon Chicken Pasta

Also … Boeuf Stroganoff ist ein herrliches Retro-Gericht, wie ich finde. Das erinnert mich irgendwie an Kinderkommunion, Opas 70., Tante und Onkels Silberhochzeit etc. – und das alles in den 80ern, wohlgemerkt. Gürkchen, saure Sahne, Paprikapulver und Senf – das macht die Sauce aus und das ist retro – da gibts nichts zu rütteln. (Das wird man in 40 Jahren wahrscheinlich über Kreuzkümmel, Koriander und Kurkuma sagen – bin mir sicher!)

Retro ist aber einfach etwas Schönes. Und deshalb hat meine Dijon Chicken Pasta eine Stroganoff-Retro-Komponente, aber modern umgesetzt: mit frischen Fettuccine, mit Chicken statt Boeuf, mit spritzigem Weißwein und gerösteten Mandeln. So lecker!

Dijon Chicken Pasta
Pasta Stroganoff-Art

Wohlige Gefühle kommen beim Schlemmen auf jeden Fall auf. Das liegt an eben dieser Retrogeschmackslage und natürlich an Pasta und Hähnchen – was per se eine gute Kombination ist. Die Laune steigt definitiv nach einem Teller (großen, sehr, sehr großen Teller ;-.)) von dieser herrlichen Pasta.

Sie steigt auch schon beim Kochen. Denn es duftet köstlich. Und die Farbe GELB, die vorherrscht bei diesem Gericht, die macht einfach gute Laune. Das kann auch daran liegen, dass GELB meine Lieblingsfarbe ist. Zusammen mit Pink. Und Grün. Und Orange mag ich – aber nur für Accessoires und zum Wohnen, nicht zum Anziehen. Und als Nagellack. Das ist ähnlich wie mit Rosa. Also mehr so ein Altrosa, so ein gedecktes. Hellrosa geht als Nagellack wiederum genauso wie fast jedes Pink. Am liebsten Barbie-Pink zurzeit…. äääähhhh….

Fettuccine mit Champignons in Senfsauce

Pardon! Es ging mit mir durch. Farben sind ein ganz wichtiges und geliebtes Thema für mich. Das mag an meiner ursprünglichen Ausbildung zur Textildesignerin liegen. Jaja, vom Stricken zum Kochen. So oder so ähnlich. Wie auch immer: Ich liiiiebe GELB. Und ich garantiere euch, dass diese Pasta euch gute Laune machen wird!

Und damit die Laune jetzt nicht wieder schlecht wird, weil diese Bloggerin hier einfach immer weiterschwafelt, ohne Punkt und Komma, kommt hier ENDLICH das Rezept für meine Dijon Chicken Pasta:

Dijon Chicken Pasta
5 von 1 Bewertung
Drucken

Dijon Chicken Pasta

Cremige Fettuccine in Senfsahnesauce mit spritzigem Weißwein und gerösteten Mandeln

Keyword chicken, Dijon, Dijonsenf, Fettuccine, Hähnchen, pasta, Senf
Vorbereitungszeit 4 Minuten
Zubereitungszeit 24 Minuten
Arbeitszeit 28 Minuten

Zutaten

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 400 g frische Fettuccine aus dem Kühlregal
  • 150 g braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 60 ml trockener Weißwein
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Dijonsenf
  • 30 g gehobelte Mandeln alternativ Mandelblättchen
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Handvoll frische Petersilie

Anleitungen

  1. Die Hähnchenbrustfilets waschen, säubern, salzen und pfeffern und in einer Pfanne mit Olivenöl auf mittlerer bis hoher Hitze ca. 8 – 10 Minuten von allen Seiten anbraten. Sie sollten außen knusprig und innen noch zart sein. Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller kurz ruhen lassen. Die Hitze runterdrehen.

  2. In der Zwischnzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Knoblauch fein würfeln. Die Champignons vierteln oder achteln (je nach Größe).

  3. Wenn die Pfanne etwas abgekühlt ist, Zwiebel, Knoblauch und Paprikapulver in die Pfanne geben und unter Rühren ca. 2 – 3 Minunten andünsten.

  4. Den Weißwein in die Pfanne geben und alles ablöschen. Für 1/2 Minute reduzieren lassen.

  5. Sahne, Senf, eine Prise Zucker sowie Salz und Pfeffer in die Pfanne geben. Alles gut verrühren und auf kleiner Hitze ca. 5 Minuten einköcheln lassen.

  6. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung garen. Fertige Pasta in einem Sieb abgießen und beiseite stellen.

  7. Außerdem das Fleisch in mundgerechte Streifen schneiden.

  8. Die Champignons und das Fleisch in die Sauce geben und für 4 Minuten unter gelegentlichem Rühren darin garen bzw. erhitzen.

  9. In der Zwischenzeit die Petersilie von den Stielen zupfen und nicht zu fein hacken.

  10. Außerdem die Mandeln in einer kleinen Pfanne ohne Öl auf mäßiger Hitze ca. 4 Minuten anrösten, bis sie leicht gebräunt sind.

  11. Die Pasta in die Pfanne geben, alles gut vermengen und mit gerösteten Mandeln und Petersilie bestreut servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Gehobelte Mandeln sind ein bisschen dicker als die Mandelblättchen, die man so kennt. Beides geht aber für dieses Gericht – je nachdem, was ihr bekommen könnt.
  • Solltet ihr Vegetarier sein, so schmeckt diese Pasta garantiert auch ohne Fleisch. Dann einfach mehr Champignons nehmen oder mit anderem Gemüse ergänzen. Blumenkohl könnte ich mir z.B. gut vorstellen.
  • Wer mehr Senf reingeben mag – nur zu. Diese Angabe hier hat mir sehr gut geschmeckt und macht das Ganze ausgewogen. Aber mehr geht für eine stärkere Dijonnote.
  • Weiße Champignons statt braunen gehen natürlich auch.
  • Statt frischer Pasta könnt ihr jederzeit auch getrocknete Pasta nehmen, auch kurze, wie Penne z.B. passen hervorragend zur Sauce.
Fettuccine mit Dijonsenfsauce

Lust auf mehr regenbogenbunte Rezepte? Dann schaut auch bei meinen Blogevent-Kollegen vorbei. Es gibt jede Menge zu entdecken, nachzukommen und nachzubacken. Ganz viel Spaß bei unserer Regenbogen-Party wünsche ich euch 🌈

Blogevent #regenbogenaufdemtisch : Regenbogenbunter Februar 2021 – die Teilnehmer:

Donnerstag 18. Februar -> save the date! 🌈 Dann gehts hier weiter mit meinem Beitrag zur Farbe GRÜN.

Alles Liebe ♥ Eure Katja

3 thoughts on “Dijon Chicken Pasta

  1. 5 stars
    Es war sehr lecker! Der Senf-Geschmack ist toll ausgewogen und nicht zu viel. Weißwein in Soßen ist eh immer super. Wir kochen es auf jeden Fall nochmal!

    1. Super – freut mich sehr! 🙂 Genau, so scharf und dominierend sollte der Dijonsenf nicht sein. Ich fand auch, dass es eine runde Sache war. Und Du hast vollkommen Recht: Weißwein in Saucen ist immer ne gute Sache. Zumal dann die Flasche offen ist und ja weg muss 😉 haha. Danke für deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung