No Bake Strawberry Cheesecake mit Joghurt und Kokosmilch

|| Wenn Keks und Kuchen nach Schuhkarton schmecken & ein easypeasy Rezept für einen No Bake Cheesecake mit Erdbeeren ||

No Bake Cheesecake mit Erdbeeren

Wo sind die Erdbeer-Fans? Ich kann ja nicht genug bekommen von ihnen. Würde es sie das ganze Jahre geben, wäre das vermutlich anders. Aber nach dem Motto “Sei ein Star!– mach dich rar!” macht die Erdbeere alles richtig und spielt in der obersten Obst-Liga.

Wenn ein Obst mich dazu bringt, dass ich übers Backen nachdenke, dann ist es wirklich was Besonderes. Als echter Backmuffel habe ich zwar oft Lust auf Kuchen, aber keine Lust ihn zu backen. Dilemma – ihr könnt mir folgen. Backen lassen ist meist der Ausweg, klappt aber nicht immer und meist auch nicht ohne Gegenleistung. Verdammt.

Ein erfrischender, leichter Sommerkuchen
Ein Traum in Rot und Weiß: Sommerlicher Käsekuchen mit Erdbeeren

Und was macht der Backmuffel, wenn er keinen findet, der für ihn backt, aber gerne Erdbeerkuchen will? Er macht sich einen Erdbeerkuchen ohne backen! Ha! Wie guuuut, dass es No Bake Cheesecekes gibt. Die beste Erfindung seit es Kuchen gibt, wenn ihr mich fragt. Man hat bei der Zubereitung das Gefühl, es kann nichts schiefgehen – und so ist es auch!

Zusammenrühren und kaltstellen kann jeder. Und was die Rezeptur angeht, hat man auch die freie Wahl bzw. kann richtig kreativ werden. Daher hab ich mich für meinen Erdbeer-Käsekuchen für ein kalorienarmes, schlankes Küchlein entschieden: mit Joghurt und Kokosmilch.

Dieser Käsekuchen wird nicht gebacken, sondern kommt in den Kühlschrank

Leute, der war soooo gut! Ich weiß, ich weiß, wenn man von einem gesunden Kuchen mit wenig Zucker und noch weniger Fett spricht, dann kann man die meisten damit jagen. Mich auch. Ich erinnere mich noch gut an Kindergeburtstage in gewissen Haushalten (wo es NIE Limo gab), da gab es Geburtstagskuchen, die den Charme von Sperrholz hatten. Trocken, zu fest, geschmacksneutral – man kaute wie auf einem Stück Pappe. Und dann soll man den runterwürgen OHNE Limo! Da hilft eigentlich nur in die Serviette spucken und unauffällig in die Handtasche wandern lassen. Hatte man aber als Kind nicht, daher wurde gehustet und gewürgt bis die Tränen kamen. Schön war es!

SO ein Kuchen ist dieser No Bake Cheesecake aber nicht. Das schöre ich hoch und heilig bei meiner Foodblogger-Ehre. Er hat zwar wenig Zucker und zeigt sich schlank wie ein Topmodel, ist aber meeeega lecker, herrlich erfrischend, die Erdbeeren kommen bestens zur Geltung durch die Joghurt- und Kokosnussnote der Creme. Mega gut!!

Von diesem Kuchen kann man gerne zwei Stücke nehmen, denn er hat wenig Zucker, wenig Fett und ist kalorienarm
Mit Kokosmilch und Joghurt und somit ein schlanker Käsekuchen

Und ich feier es ab, wenn ein Kuchen nicht ganz so gehaltvoll ist wie eine Buttercremetorte und ich danach nicht das Gefühl habe, ich könnte die nächsten zwei Tage nichts mehr essen. Nein, nein, unser No Bake Strawberry Cheesecake ist so einer, bei dem man gerne ein zweites Stück nehmen will und auch kann!

Der Boden wird aus Vollkornkeksen gemacht. Ja, auch die sind solo nicht so mein Fall. Ich hatte tatsächlich noch nie welche gekauft, weil sie einen im Regal nicht wirklich anlachen bzw. Oreos oder Kekse mit Schoko einfach lauter lachen. Beim “Backen” habe ich sie probiert und muss sagen: Och nöööö, lass mal.

Sie lösen ein leichtes Husten aus, was ich auch am liebsten mit Limo runtergespült hätte. Wasser ging aber auch. Kurz und gut: Die Kekse sind zum Wegnaschen nix, für den Boden aber goldrichtig. Nicht zu süß (haha), nicht dominant (nochmals haha) und mit Butter verknetet sind sie genau der zurückhaltende, aber schön krümelige Boden, den so ein frischer Joghurt-Cheesecake braucht. (Falls sich jemand gefragt haben sollte, dann sollte es spätestens hier klar sein: Ich mache keine Werbung für die Vollkornkekese des bekannten Keksherstellers.)

Im Sommer ein echter Kuchentraum aus dem Kühlschrank

So, genug geredet und ich hab euch hoffentlich überzeugt, dass ihr diesen leichten Fitness-Cheesecake mit Erdbeeren unbedingt so schnell wie möglich ausprobieren solltet. Zu machen ist er super easy – es kann nichts schiefgehen. An Kühlzeit braucht er einmal 30 Minuten, dann nochmal 4 Stunden (oder über Nacht) und weitere 2 Stunden. Macht ihn z.B. samstags und ihr habt am Sonntag einen wunderbar LEICHTEN Sonntagskuchen, von dem alle zwei Stücke haben wollen und auch können.

Hier kommt das einfache Rezept für den No Bake Cheesecake mit Erdbeeren:

Dieses Stück Kuchen ist erfrischend und leicht
5 von 1 Bewertung
Drucken

No Bake Strawberry Cheesecake

Käsekuchen ohne backen – mit Joghurt, Kokosmilch und frischen Erdbeeren

Zubereitungszeit 30 Minuten
Kühlzeit 6 Stunden 30 Minuten

Zutaten

  • 150 g Vollkornkekse
  • 80 g weiche Butter
  • 400 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Griechischer Joghurt
  • 100 ml Kokosmilch
  • 8 Blatt weiße Gelatine
  • 200 ml Sahne
  • 1/2 Päckchen Sahnesteif
  • 400 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen roter Tortenguss
  • Kuchenform Ø 24 cm

Anleitungen

  1. Die Kekse im Mixer oder in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerkleinern, mit der Butter verkneten und dann in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Kuchenform geben. Für 30 Minuten kaltstellen.

  2. Den Quark mit dem Zucker, Vanillezucker und Joghurt mit einem Löffel ordentlich verrühren.

  3. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, (nach Packungsanweisung) nach 5 Minuten leicht ausdrücken und dann in der leicht erwärmten Kokosmilch unter Rühren auflösen.

  4. Die Kokosmilch anschließend flink mit dem Schneebesen unter die Quarkmasse heben.

  5. Die Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen und unter die Masse heben.

  6. Nun die Creme auf den Keksboden füllen und den Cheesecake für mindestens 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.

  7. Die Erdbeeren teilen und auf dem gekühlten Kuchen verteilen.

  8. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über die Erdbeeren geben. (Man braucht nicht alles, es bleibt also etwas übrig.) Den Cheesecake nochmals für 2 Stunden kaltstellen.

Schmeckt erfrischend und nicht zu süß

Solltet ihr kein Fan von Tortenguss sein, dann geht das hier auch ohne. Natürlich purzeln die Erdbeeren dann beim Kuchenessen runter, aber machbar ist das auf jeden Fall auch. Fakt ist: Ich fand diesen No Bake Cheesecake absolut klasse. Der wandert nicht gleich auf die Hüften, ist ein echtes Träumchen mit zarter Kokosnote und somit wird genascht ohne schlechtes Gewissen. DAS mag ich am liebsten.

Wer nun richtig Lust hat auf No Bake Cheesecake, der kann auch mal meinen Peanut Butter Cheesecake ausprobieren. Der ist eher so was wie der moppelige Bruder unseres schlanken Erdbeer-Cheesecakes, ist aber auch sehr, sehr lecker.

In diesem Sinne: viel Spaß beim Nicht-Backen und genießt euren Cheesecake!

Alles Liebe ♥ Eure Katja

2 thoughts on “No Bake Strawberry Cheesecake mit Joghurt und Kokosmilch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung