Vanille-Blaubeer-Schmand-Muffins

|| Sheldon Cooper flippt aus bei Veränderungen. Ich nicht. Ich backe. ||

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Heute wird es himmlisch süß auf dem Blog. Ich habe gebacken. Und zwar absolut köstliche, fruchtig-fluffige Vanille-Blaubeer-Schmand-Muffins.

Ich und Obst? Ja, genau, und schon habt ihr mich quasi als elende Lügnerin ertappt. Denn hat sie nicht neulich noch gesagt, dass sie gar nicht so auf Obst und Früchte steht? War da nicht was? Und jetzt macht sie was mit Blaubeeren und sagt, dass die kleinen bezaubernden Küchlein fantastisch schmecken. Die lüüüüscht doch!

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Nee, tut sie nicht. Aber ich stelle fest: Der Blog verändert mich. Das klingt jetzt erst mal gruselig. Ist es auch. Denn wenn ich vor ein paar Wochen noch behauptet habe, dass Obst nicht so mein Ding ist (mit der großen Ausnahme in Form von Erdbeeren), so komme ich nicht umhin, festzustellen: Auf einmal bleibe ich am Obstregal stehen! Ich bin fasziniert von dunkelroten Kirschen, erfreue mich am knalligen Hellrot von Johannisbeeren und bin verliebt in das satte Blauviolett von Blaubeeren.

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

„Was ist da los?“ fragt ihr euch? Das hab ich mich auch gefragt! Denn es ist ja so eine Sache mit den Veränderungen. Dr. Sheldon Cooper hasst Veränderungen. Weder Raumtemperatur noch der Wochen-Essensplan darf verändert werden. Auch nicht der Sitzplatz. Das ist natürlich übertrieben und schrullig – wenn auch sehr amüsant. Aber im Großen und Ganzen sind gleichbleibende Umstände und Vorlieben eben durchaus beruhigend. Da weiß man, was man hat: Wir mögen Gemüse, aber kein Obst. Außer Erdbeeren.

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Und jetzt das! Nach einigen schlaflosen Nächten (ok, das ist übertrieben), aber nach einer grüblerischen Tour durch den Lieblingssupermarkt, fiel es mir dann beim Autobeladen wie Schuppen von den Augen: Es liegt am Blog! Ich sehe beim Stöbern auf Pinterest, beim Lesen meiner geliebten Blogs von den großartigen Kolleginnen und beim Herzchenverteilen, Freuen und Staunen auf Instagram einfach so unglaublich tolle Rezeptideen mit Obst, dass ich mich, ohne es zu merken, leise, still und heimlich ins Obst verliebt habe! Das ist doch mal Inspiration im besten Sinne, oder? Wenn sie sogar deinen Geschmack verändert, wenn sie dich neue Wege gehen lässt (zum Obstregal in dem Fall) und wenn sie dich leckere Frucht-Muffins backen lässt, die du sonst verpasst hättest.

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Diese fabelhaften Vanille-Blaubeer-Schmand-Muffins sind das beste Beispiel für Inspiration. Denn gesehen habe ich sie bei brot&bluse und war so was von hin und weg von diesen tollen Bildern, dass ich mich quasi noch im selben Moment ins Auto gesetzt habe und mit Vollgas Richtung Obstregal gedüst bin. Die musste ich einfach ausprobieren. Und was soll ich sagen? Das war eine gute Entscheidung! Deshalb an dieser Stelle noch mal ein ganz großes DANKE an brot&bluse und speziell an Nani, die dieses tolle Rezept kreiert hat und mich damit in den 7. Obsthimmel gebracht hat!

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Auf gehts, schwingen wir zusammen den Teiglöffel … die Muffins sind auch ratzfatz gemacht, versprochen! Los gehts:

Zutaten für 12 Muffins

150 gr Heidelbeeren
100 gr Butter
140 gr Zucker
2 TL Backpulver
200 gr Mehl
400 gr Schmand
2 Eier
3 Päckchen Vanillezucker
1/2 Vanilleschote
1/2 Limette
12 Muffinförmchen (Hab ich bei dm geholt, war auch ein super Tipp von Nani!)

Und so gehts

  • Den Backofen auf 180° C vorheizen.
  • Die Butter schmelzen und zusammen mit dem Zucker, den Eiern und 200 gr Schmand verrühren.
  • Mehl mit Backpulver vermischen und zur Ei-Zucker-Schmand-Butter-Masse hinzufügen.
  • Aus den restlichen 200 gr Schmand, 3 Päckchen Vanillezucker, dem Mark der Vanilleschote und dem Saft einer halben Limette das Topping zusammenrühren.
  • Die Blaubeeren waschen und 12 schöne Exemplare zur Dekoration auswählen und beiseite stellen.
  • Den Rest vorsichtig unter den Teig mengen und dabei darauf achten, dass die Früchte nicht aufplatzen.
  • Die Muffinförmchen in ein Muffinblech (für 12 Muffins) setzen.
  • Nun den Teig auf die 12 Muffinförmchen verteilen und für 10 Minuten in den Ofen schieben.
  • Anschließend kurz rausholen und das Schmand-Topping gleichmäßig auf die 12 Muffins verteilen.
  • Dann noch mal für weitere 15 Minuten in den Ofen damit.
  • Blech aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und anschließend mit je einer Blaubeere verzieren.
  • Und nun genießen.

Blaubeer-Vanille-Schmand-Muffins

Nani hat noch Puderzucker auf die Muffins gegeben, was bestimmt toll passt. Ich hatte keinen da 😉 So is das eben manchmal. Das hat aber dem Geschmackserlebnis überhaupt keinen Abbruch getan. Diese kleinen Dingerchen sind super lecker. Fruchtig, locker, limettig, vanillig und beerig zur gleichen Zeit. Backt sie & berichtet mir doch, wie sie euch geschmeckt haben! Das würde mich interessieren!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und noch einen wundervollen Sonntag!

Das könnte dir auch gefallen

8 thoughts on “Vanille-Blaubeer-Schmand-Muffins

  1. Oh je, ich weiß ja nicht, ob das so ne gute Idee war nach einem langen Spaziergang (im Regen *heul) kurz vorm Abendessenkochen bei dir vorbei zu schauen 😉 Jetzt finde ich Nudeln nämlich ganz, ganz blöd und möchte gerade lieber backen statt kochen 😀 Die Muffins sehen nämlich so fluffig, saftig… hach einfach köstlich aus. Und mit Blaubeeren haste mich ja eh!!!
    Jaaa, das Bloggen hat auch mich verändert (figurtechnisch sowieso :-D), aber ich probiere jetzt auch ganz viel mehr neues aus (z.B. vegan und glutenfrei backen).
    Also ich freu mich schon ganz doll auf ganz viele Obst- und Fruchtkreationen von dir!!!
    Meine liebe, hab noch einen schönen Sonntagabend und fühl die wie immer ganz doll gedrückt :-*
    Kimi

    1. Kimiiiii ♥
      aber natürlich war das eine gute Idee, noch vor dem Essen vorbeizukommen. ICH freu mich nämlich über deinen Besuch. Wie ein Schnitzel, hihihi. Jetzt bekomm ich glatt Lust auf Schnitzel. Es ist fatal 😀 Aber zurück zu den Muffins: DANKE für dein Lob! Und ja, die waren total saftig. Ich war ja regelrecht erstaunt, hatte das selbst gar nicht erwartet. Und die Farben haben mir so gut gefallen: helles Gelb mit diesem Blauviolett. Das sieht einfach schön aus 🙂
      Wie lustig, dass du auch wie Jenny, das kleine (klein!! ;-)) Figurproblem erwähnst, was unsere Passion mit sich bringt. Ist bei mir ganz genauso. Macht aber nüscht, es hat ja nen Grund, und, Achtung: ist ja für nen guten Zweck!! haha 😀
      Ich verpreche, ab jetzt gibt es regelmäßig Obst. Und Frittiertes. Man muss ja seiner Linie doch treu bleiben 😉
      Liebste Kimi, I drück you baaaack, ganz doll 🙂
      Hab einen schönen Abend!
      Katja

  2. Wie lecker!!! 🙂 Die sehen echt locker und saftig aus. Mega.
    Mich hat mein Blog auch verändert. Ich backe jetzt NOCH öfter Kuchen und mache Nachtisch, Nicht mehr nur bei besonderen Anlässen. Echt fatal 😀 Meinen Freund freut’s ja, denn sonst war er der Kuchenbäcker 😀
    Sei froh, dass es bei dir „nur“ Obst ist. Haha. Ich hab nach der kurzen Zeit schon voll die Blogger-Wampe 😀
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Hahahaaa, Jenny, du bist immer so lustig! Das gefällt mir!! 🙂 Blogger-Wampe is gut! Oh weih, leider hab ich die auch. Wie es halt immer so ist: Ich komme ja nicht zum Sport, ich muss ja kochen, Fotos machen, bloggen und natürlich ESSEN! 😉 So ist das eben. Ich steh aber dazu. Schön zu wissen, dass das zum Berufsbild gehört. Ist ja großartig. Andere haben das passende Auto zum Job, wir den Bauch 😀
      Danke Dir, meine Liebe für das Lob!! Freu mich sehr darüber.
      Hab noch einen schöööönen, hoffentlich sehr entspannten und faulen Abend (ich höre auch das Sofa schon rufen… ;-))
      Liebste Grüße
      Katja

  3. Hi Katja,
    ich habe die tollen Muffins letzte Woche entdeckt und gleich am Wochenende nachgebacken.
    Sie sind wirklich klasse! Locker leicht und fluffing, nicht zu trocken und das Topping mit dem Limetten-Schmand ist herrlich Frisch. Super Sache!
    Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Anne

    1. Hi Anne,

      ooooh, ich freu mich sooo sehr über dein Feedback! Das ist wirklich das Größte, wenn jemand bei dir was auf dem Blog entdeckt, dann richtig Lust darauf bekommt, es ausprobiert, das ganze SCHMECKT!! 😉 und dann noch Rückmeldung gibt! Das ist super lieb von dir. Und ich freu mich sehr, dass dir die Muffins so gut geschmeckt haben. Ich finde die auch toll. Und vor allem recht einfach zu machen. Da bin ich ja Fan von! 😉

      Liebe Grüße und dir noch einen schönen Tag
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.