Zupfkuchen Muffins

|| Holt die Buffalos raus & das Rezept für super leckere, cremige Zupfkuchen Muffins ||

Zupfkuchen Muffins

Welcome back to the 90s! Denn heute gibts Russischen Zupfkuchen. Wer kennt den auch noch alles von früher bzw. von zuhause? Ok, ok, Voraussetzung ist, dass man in den 90ern schon auf der Welt war und sich in irgendeiner Form noch an diese erinnern kann.

Da meine Mädels und ich bereits mehrfach – sehr, sehr oft, um ehrlich zu sein – 25 geworden sind, sind uns die 90er gut im Kopf geblieben. (Da kommt man nicht umhin, sich zu fragen, wie lange sie wohl noch im Kopf sein werden –> Notiz an mich selbst: das Hirn immer schön fit halten, weniger Trash TV gucken, mehr lesen!).

Kleine Zupfküchlein
Zupfkuchen in Muffinform

Wo waren wir? Ach ja… Wir können uns an die 90er noch bestens erinnern. Die Zeit der schlechten Frisuren, scheußlichen Klamotten, aus heutiger Sicht fragwürdiger Boy Bands und der leckeren Kuchen!

Ja, so sieht es nämlich aus. Wenn was geschmackvoll war in diesem Jahrzehnt, dann waren es die Kuchen, die meine Mutter oder die Mütter aus der Nachbarschaft zauberten. Philadelphia-Torte, Kalte Schnauze und eben besagter Russischer Zupfkuchen – diese 3 Lieblinge sind mir besonders gut in Erinnerung geblieben und liebe ich heute noch genauso wie damals.

Zupfkuchen als Muffins
Russischer Zupfkuchen Muffins

Allerdings sieht man sie nicht mehr so häufig auf den Kaffeetafeln oder wenn die Kollegen Geburtstatgskuchen mit ins Büro bringen. Kuchen sind scheinbar auch Trenderscheinungen. Oder kenne ich nur die falschen Leute? Spaß! Klar gibt es Kuchen-Trends genauso wie Schuh-Trends.

Leider muss ich gestehen, dass ich euch zwar einen ausführlichen Vortrag über die Trends in Sachen Schuhwerk halten kann, allerdings nicht übers Backen. Da bin ich raus. Da langt es bei mir gerade so für die Basics und von wirklichem Wissen kann hier keine Rede sein. Da wundert es auch nicht, dass ich googeln musste, woher der Russische Zupfkuchen stammt.

Käsekuchen mit Schokokuchen gemischt

Antwort: Weiß man nicht. Ha! Grandios. Feststeht wohl, dass das Rezept bei einem Backwettbewerb von Dr. Oetker eingereicht wurde und die haben dann 1993 die Backmischung dazu rausgebracht.

Eine Backmischung allerdings kommt uns aber hier nicht in die Schüssel, Freunde. Das ist mal klar. Und deshalb ist dieser Beitrag auch keine Werbung. Außer vielleicht Werbung für meine Mutter. Denn von der stammt das Rezept!

Das unterstreicht meine These, dass ich von Backen keine Ahnung habe. Ich brauche ein gutes Rezept, evt. kann ich die Mengen ganz gut umrechnen, wenn es benötigt wird oder 1 oder 2 Sachen verändern. Aber mehr geht dann auch nicht.

Kleine Zupfküchlein

Die Mutter hat natürlich immer klassisch einen Zupfkuchen gebacken, also einen großen, ganzen Kuchen. Gab es in den 9oern schon Muffins?? Wenn ich jetzt sage nein, und es gab sie doch – dann wisst ihr, dass ich scheinbar irgendwo hinter dem Mond gelebt habe. Und ja, ein Backprofi, der wüsste das jetzt.

So, Schluss mit der Theorie, das bringt ja nichts. Ich wollte uuuunbedingt nochmal Mamas leckeren Russischen Zupfkuchen machen. Allerdings als Muffins, denn ich liebe einfach Muffins. Also habe ich ihr Rezept entsprechend umgerechnet. Und was soll ich sagen: Wenn es um Kalorien geht, dann funktioniert auch Mathe bei mir!

Die Mufins sind genauso lecker und saftig und cremig und schokoladig geworden wie der Kuchen damals immer daheim. Haaaach, was ein Glück! Und daher gibts heute für euch oberleckere Zupfkuchen Muffins mit dem Geschmack der 90er! … Äääh… also sie schmecken nicht, als ob sie 25 Jahre in Tante Inges Kühlschrank vor sich hingemodert hätten. Neeeiiiieeen!

Schoko-Käsekuchen-Muffins

Ich meine damit, dass jeder Happs ein herrliches Back-to-the-90s-Feeling erzeugt – von der besten und vor allem leckersten Art natürlich. Die Zupfkuchen Muffins sind sooo lecker und schmecken einfach wie früher. Das ist so schön!

Wer hat nun Lust auf diese kleine Zeitreise? ich sage extra „kleine Reise“, denn die Muffins sind sooo easy zu machen. Die gelingen super einfach und es gibt nichts Kompliziertes daran, sprich, der Aufwand ist klein. Ihr wisst, sonst hätte ich sie nicht gemacht bzw. hätte ich sie sonst garantiert versaut 😉

Ok, haltet euch fest, 90s reloaded… in 3… 2… 1…. GO: Hier ist das Rezept für 12 Zupfkuchen Muffins:

Kleine Käsekuchen mit Schokoteig

Zupfkuchen Muffins

Der beliebte Klassiker in Muffin-Form – genauso cremig, genauso lecker

Keyword Käsekuchen, Kuchen, Muffins, Zupfkuchen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 33 Minuten
Arbeitszeit 58 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten

Schokoteig:

  • 180 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 3 EL Back-Kakao
  • 1 Ei
  • 2 TL Backpulver
  • 1 kl. Prise Salz

Füllung:

  • 125 g weiche Butter
  • 250 g Quark
  • 125 g Zucker
  • 1/2 Pkg Vanillepuddingpulver
  • 1 kl. Schuss weißer Rum alternativ brauner
  • 2 Eier

Anleitungen

  1. Ein 12er Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen. Den Ofen auf 175° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Mehl, Backpulver, Kakao und Zucker in einer Schüssel vermengen. Das Ei und die Butter dazugeben und alles gut verkneten. (Mit dem Knethaken oder auch mit den Händen.)

  3. Den Schokoteig zu einer Rolle formen und 1/3 davon abschneiden und beiseite legen für die gezupften Streusel oben drauf. Den Rest in 12 gleich große Portionen teilen. Mit diesen je ein Papierförmchen am Boden auslegen, mit den Fingern reindrücken und verteilen und den Teig ca. bis zur Hälfte der Höhe der Förmchen am Rand hochziehen.

  4. Nun die Füllung herstellen aus den Zutaten. Alles zusammen mit einem Schneebesen verrühren. Die Füllung vorsichtig auf die 12 Muffinmulden aufteilen.

  5. Nun den beiseite gelegten Teig zerzupfen und damit die Füllung locker bedecken.

  6. Das Muffinblech auf der unteren Schiene auf einem Gitter in den Ofen schieben und die Muffins in ca. 33 Minuten backen. Am besten mit der Stäbchenprobe prüfen, ob das Innere fest ist (je nach Ofen kann das zeitlich etwas variieren).

  7. Die fertigen Muffins im Blech aus dem Ofen nehmen, das Muffinblech kurz auf einem Gitter etwas abkühlen lassen. Dann die Muffins aus dem Blech heben und diese auf einem Gitter auskühlen lassen. Zupfkuchen Muffins am besten im Kühlschrank vor dem Servieren nochmal ca. 2 Stunden kühlen. (Dort halten sie sich auch einige Tage). Lasst sie euch schmecken!

Original Russischer Zupfkuchen als Muffins
Zupfkuchen Rezept für 12 Muffins

Man will sie am liebsten alle verputzen. Kann man machen, macht aber hinterher vielleicht ein bisschen Bauchweh – naja, kommt auf die Konstitution an, gell. Das wäre dann auf jeden Fall ein halber Kuchen. Ist eigentlich gar nicht soooo viel… hihhihi.

Also entscheidet selbst, teilen oder alle selbst aufessen, im Kühlschrank aufbewahren und mehere Tage lang genießen oder alle auf einmal essen – jeder nach seiner Fasson. Hauptsache, es schmeckt!

In diesem Sinne – esst Zupfkuchen Muffins und bis zum nächsten Mal!

Alles Liebe ♥ Eure Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung