Gnocchi-Lachs-Auflauf

Vom wenig glamourösen Kartoffelklößchen & das Rezept für einen Gnocchi-Auflauf mit Lachs, Spinat und Knusperkruste aus dem Ofen

Gnocchi Lachs Auflauf

Heute gibt es Gnocchi. Oder Gnotschi, wie man gerne so sagt. Gnotschi gehören in dieselbe Kategorie wie Expresso, Prosetscho und Advokado. Da lacht ihr! Hab ich alles schon gehört, so wahr ich hier vor dem Laptop sitze.

Als leidenschaftliche Köche, die ihr wahrscheinlich seid, wenn ihr euch hier im Hause Stilettos & Sprouts rumtreibt, wissen wir aber, wir reden von [Njokki] und gehen nicht weiter auf unglücklich verdeutschte Speisen und Getränke ein. Ist ja auch gemein. Ich bin mir sicher, dass man in Italien auch Schwierigkeiten hat, das Wort Maultasche oder Fleischkäsebrötchen richtig auszusprechen. Von so was wie Grie Soß wollen wir gar nicht erst anfangen – das kann ich nach 13 Jahren in Hessen noch nicht richtig aussprechen (das richtige “Oooaoo” macht mir Probleme).

Auflauf mit Knusperkruste
Mascarpone mit Zitrone

Also zurück zu den Gnocchi. Diese italienischen kleinen Kartoffelklößchen sind sehr beliebt. Trotzdem ist es aber doch so, dass sie neben Pasta irgendwie abstinken. Spaghetti, diese lange, schlanke Nudel, oder Penne, diese auffällig geformte Schönheit, nicht zu vergessen Farfalle, dieser absolut hinreißende Hingucker! Da kann doch so ein plumpes Kartoffelklößchen überhaupt nicht mithalten.

Das ist ja wie die Quoten-Größe-38 bei GNTM unter diesen klapperdürren Modelanwärterinnen (oder zukünftigen Dschungelcampkandidatinnen – aber das führt jetzt zu weit). Genau genommen ist es sogar wie Heidi in Folge 2 oder 3 neben dem aktuellen Supermodel Stella Maxwell (nicht dass ich die gekannt hätte, aber ich gehör ja auch zur der Generation, die noch Claudia Schiffer und Kate Moss kannten). Jedenfalls war die Heidi das Gnocchi-Klößchen und Stella war die Spaghetti – die, die in 3 Minuten gar sind, wohlgemerkt!

Gnocchi Lachs Auflauf
Gesundes Soulfood für die ganze Familie

Gnocchi punkten nicht gerade mit ihrer Anmut. Da kommt erschwerend hinzu, dass sie gerne mal in Soße ertränkt werden. Wenn man beim Pizzalieferdienst seines Vertrauens mal was Verrücktes machen will und Gnocchi statt Pizza oder Pasta al Forno bestellt, dann bekommt man gerne mal eine Art undefinierbaren Brei aus Soße, Käse und irgendwas, was mal Gnocchi waren. Dann weiß man auch gleich wieder, warum man sonst immer Nudeln oder Pizza bestellt und schwört sich, so nen Sch… nie wieder zu machen.

Und daher haben Gnocchi kein so super Image, obwohl man ja weiß, dass sie mega lecker sein können. Auf die richtige Zubereitung kommt es eben an. Und da habe ich die ultimativen Tipps für euch parat!

Der heutige Gnocchi-Lachs-Auflauf ist nämlich alles andere als matischig. Er hat Biss, ist trotzdem cremig. Alle Zutaten sind einzeln zu erkennen und auch geschmacklich im Mund auseinanderzuhalten – was komisch klingt, aber essentiell ist für ein leckeres Gericht.

Gnocchi Lachs Auflauf

Lachs schmiegt sich an jungen Spinat. Mascarpone mit Zitrone sorgt für Cremigekit und Frische. Und die Knusperkruste aus Panko und Parmesan liefert den gewissen Crunch. Auch die Gnocchi haben Biss – und so habt ihr wirklich einen super leckeren Gnocchi-Auflauf, der frisch und leicht daher kommt. Ideal auch als Mittagessen. Zusammen mit einem grünen Salat habt ihr eine gesunde, leckere Mahlzeit, die wirklich allen schmeckt, kein Soßenalarm oder matschige Gnocchi-Pampe, die man leider so oft bekommt.

Das sind die wichtigsten Tricks für gut definierte, nicht matschige Gnocchi:

  • Die Gnocchi vorher in Olivenöl anbraten, nicht kochen.
  • Keine Sahne nehmen, sondern Mascarpone – und davon nicht zu viel: Auf 500 g Gnocchi 200 g Mascarpone.
  • Panko und Parmesan vermengen und oben auf den Gnocchi-Auflauf streuen für eine super leckere knusprige Kruste.

Hier trieft nichts vor Soße oder Fett.

Gnocchi Lachs Auflauf
Gnocchi Spinat und Lachs aus dem Ofen

Lachs, Spinat und Gnocchi sind ein unschlagbares Trio und passen perfekt zusammen. Ich sage es euch, diese Gnocchis liefern ab. Und deshalb habe ich auch 10 Fotos für euch. Ich konnte mich gar nicht sattsehen und habe wie ein durchgeknallter Modefotograf immer wieder auf den Auslöser gedrückt: “Oh yesss! GREAT!! Great shot, Great pose! Yessss, I love that! It’s amazing!”

Geschmeckt haben uns diese Gnocchi meeeega gut. Und jetzt werde ich erst recht nicht mehr Gnocchi beim Pizzaservice bestellen, sondern sie einfach ratz-fatz selber machen. Schließlich ist das Rezept kinderleicht und geht so was von flott. Schneller als der Lieferdienst!

Wer braucht noch Überzeugung? Nein? Niemand? Ok, Freunde, dann kommt hier das Rezept für meinen Gnocchi-Lachs-Auflauf:

Gnocchi-Lachs-Auflauf

Gnocchi Lachs Auflauf

Gnocchi-Lachs-Auflauf

Cremige Gnocchi aus dem Ofen mit Lachs, frischem Dill und Parmesanknusperkruste

Gericht Hauptgang
Keyword einfach, Familienessen, für Kids, schnell
Arbeitszeit 23 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Gnocchi
  • 150 g geräucherter Lachs
  • 100 g junger Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Mascarpone
  • 1,5 EL frischer Dill, feingehackt
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 50 g Parmesan
  • 20 g Panko alternativ Semmelbrösel
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 200° C Umluft vorheizen.

  2. Den Knoblauch schälen und feinhacken. Vom Dill die Stiele entfernen und die Spitzen feinhacken. Ca. 1 EL beiseite stellen für die Mascarpone und einen TL für die Knusperkruste. Den Parmesenkäse grob reiben.

  3. Die Gnocchi in einer Pfanne mit etwas Olivenöl auf mittelhoher Flamme ca. 4 Minuten anbraten. Dabei gelegentlich umrühren bzw. wenden. Zum Schluss die Hitze etwas runterdrehen und für ca. 1 Minute den Knoblauch zugeben und unter vorsichtigem Rühren mitanbraten.

  4. Nun den Spinat zu den Gnocchi geben und unter Rühren ca. 2 Minuten weich werden lassen. Pfanne vom Herd nehmen.

  5. Mascarpone mit dem Saft einer halben Zitrone sowie dem Abrieb der halben Zitrone, einem Esslöffel Dill und Salz & Pfeffer verrühren.

  6. Parmesan mit Panko und einem Teelöffel Dill vermengen.

  7. Die Gnocchi in eine flache Auflaufform füllen. Darüber die Mascarpone verteilen und den Lachs in kleinen Stücken. Zum Schluss die Panko-Parmesan-Mischung darauf verteilen. Alles für ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

  8. Fertigen Auflauf aus dem Ofen nehmen und sofort servieren. Dazu passt ein grüner Salat.

Rezept-Anmerkungen

  • Die Mengenangaben bzw. Personenangaben für Gnocchi sind so eine Sache, denn Gnocchi machen schnell satt. Die oben genannten Mengen können für 2 Personen ohne Salat gelten oder für 3 bis 4 Personen mit Salat dazu. Wer mehr Leute satt kriegen will: Alles pi mal Daumen hochrechnen – das ist kein Problem und ein bisschen mehr hiervon oder davon, tut dem 1A-Geschmack keinen Abbruch. 
  • Statt frischem jungen Spinat könnt ihr auch TK-Spinat nehmen. Den dann vorher kurz in einem kleinen Topf erwärmen.
  • Statt Panko gehen auch normale Semmelbrösel. Ich mag Panko mittlerweile lieber, da es fluffig ist bzw. mehr Crunch hat. Bekommt ihr auch heutzutage schon in jedem gut sortierten Supermarkt.
Gnocchi mit Lachs und Spinat

Wir haben diese Portion ganz ungeniert zu zweit verputzt. Das kann man machen, muss man aber nicht (hihihihiiiii). Mit einem schönen Salat dazu kann das auch zu viert reichen. Zu dritt auf jeden Fall. Es kommt eben immer auf den Hunger an. Aber wenn es schmeckt, dann kann man eben manchmal auch einfach nicht aufhören.

Alles Liebe ♥ Eure Katja

PS: Wer übrigens nicht genug bekommen kann von Gnocchi, den könnte auch das Rezept für einen warmen Gnocchi-Salat interessieren.

2 thoughts on “Gnocchi-Lachs-Auflauf

    1. Sehr diätisch, selbst verständlich! 😉 Aber es geht noch – ist immerhin für 4 Personen gerechnet. Einen Tag Salat, am anderen gibts Gnocchi – so kann man es machen.
      Liebste Grüße! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung