Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Das große Frittier-Special mit Kimi & Katja – 2, die sich trauen!

Frittier Special von Kimi & Katja

Heute geht es heiß her in der Stilettosandsprouts-Küche. Und parallel auch im schönen Hamburg in der Küche von Kimi von Bake it!. Und das macht mich soooo glücklich. Ihr könnt es euch nicht vorstellen! Als Blog-Frischling ist das heute quasi ein Meilenstein: mein erstes gemeinsames Blog-Event mit einer Blogger-Kollegin! YEAH!! Ach was red ich denn: Blogger-Freundin trifft es viel besser.

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Die liebe Kimi war auf einmal da – also hier auf dem Blog – in Form eines unheimlich lieben Kommentars. Daraufhin hab ich gleich ganz neugierig ihren Blog besucht und war total angetan von dem wunderbar cleanen Look und den verführerischen Rezepten. Kimi und ich besuchen uns seitdem regelmäßig auf den Blogs und schreiben uns regelmäßig. Daraus ist eine richtige Blogger-Freundschaft geworden. Denn Kimi und ich teilen einen ausgeprägten Sinn für Humor, eine Vorliebe für lustige Wortkreationen und natürlich auch für gewisse Leibgerichte. So fanden wir heraus, dass wir beide ein absolutes Faible haben für Frittiertes. Jaaa, wieder Mal ist es ein Skandal, was hier (in der Pommesbude) stattfindet: Ein Loblied auf Frittiertes – das geht ja mal gar nicht!!

Und Kimi und ich sagen: Es geht eben doch! Ich verbinde Kindheitserinnerungen an Urlaube in Holland damit. Und Kimi ist ebenfalls seit jeher beeindruckt von diesen abgefahrenen Automaten in Holland – gefüllt mit frittierten Leckereien, deren Namen nicht jeder aussprechen kann – die aber am Ende jedem vorzüglich schmecken. Vorausgesetzt man fragt sich nicht, aus was genau so eine Frikandel (ohne e am Ende und mit Betonung auf der letzten Silbe) wohl hergestellt wird… Nicht denken, nur genießen. Dann ist es ein Traum in heiß & fettig.

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Kimi und ich tauschten uns rege aus über unsere heimliche und unerhörte Vorliebe für Frittiertes. Dabei kam gleich noch eine Gemeinsamkeit ans Licht: Wir lieben Frittiertes – aber wir mögen das Frittieren absolut nicht. Mich schreckt der Gestank (ebenfalls Kindheitserinnerungen), und Kimi hat großen Respekt vor dem heißen, brodelnden Fett.

Das war doch Grund genug für eine gemeinsame Challenge:

Das große Frittier-Special mit Kimi & Katja – 2, die sich trauen!

Ran an die Töpfe in Hessen und Hamburg, keine Scheu vor dem heißen Öl zeigen, Augen zu, Fenster auf und durch!

Frittier Special von Kimi & Katja

Gesagt getan. Jeder hat sich nun ein passendes Gericht überlegt. Und jetzt schaut mal, was die liebe Kimi sich Herrliches ausgedacht hat: Köstliche Donuts mit Maracuja-Glasur. Sehen die guuut aus! Donuts sind aber auch genial, oder? Eine sehr feine Erfindung der Amerikaner. Wie schade eigentlich, dass diese leckeren Kringel sooo weit weg zubereitet wurden. Kimi, schickst du mir welche? Also zur Not auch nur einen – gerne mehr!! 😉 Schaut Euch auf Kimis Blog Bake it! diese köstlichen Donuts und Kimis Teil vom Frittier-Special an!

Frittier Special von Kimi & Katja

Auch ich bin in mich gegangen und habe mir was Feines überlegt für euch. Da ich meinen Ruf nicht komplett ruinieren will – ja genau, die Pommesbude, ihr wisst, was ich meine – habe ich mich für ein gesundes, frittiertes Gericht entschieden. Ja, das geht! Es gibt für euch Falafel aus jeder Menge frischer Zutaten mit diesen exotischen und warmen Aromen des Orients und dazu einen erfrischenden Joghurt-Minz-Dip!

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Hier kommen wir gleich zu meiner nächsten Vorliebe in Sachen Essen: Ich liebe, liebe, liebe Essen in Bällchenform! Ich bin wie besessen davon. Es ist rund, es ist was zu essen, ich muss es haben!! Irgendwie ziehen mich Bällchen magisch an – ganz egal ob herzhaft oder süß. Und als alter Bällchen-Profi weiß ich natürlich, dass es eine Vielzahl an frittierten Leckereien in Bällchenform gibt. So fiel die Wahl auf köstliche Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce. Die lassen das Bällchen-Herz höher schlagen und sind trotz Frittierens wirklich gesund!

Auf gehts, ab mit den herrlichen Bällchen ins goldgelbe Bällebad:

Zutaten:

für die Falafel
200 gr getrocknete Kichererbsen
1/2 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
2 TL geröstete Koriandersamen
2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Cayennepfeffer
2 Handvoll frische Petersilie
2 Handvoll frischer Koriander
Salz & Pfeffer
2 – 3 L Sonnenblumenöl zum Frittieren

für den Minzjoghurt
100 gr Griechischer Joghurt
1 EL frischer Koriander
1 EL Minze + ein paar Blättchen für die Deko
Spritzer Zitronen- oder Limettensaft

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Und so gehts

  • Die Kichererbsen unter fließendem Wasser abbrausen und in einem Topf mit reichlich kaltem Wasser über Nacht einweichen lassen. Vor der Zubereitung abgießen.
  • Die Koriandersamen in einer heißen Pfanne anrösten und anschließend mit dem Mörser zerstoßen.
  • Die Zwiebel in mittelgroße Stücke schneiden, den Knoblauch ebenfalls.
  • Die Kichererbsen zusammen mit den Zwiebel- und Knoblauchwürfeln in eine Schüssel geben. Petersilie, Koriander, Koriandersamen, Kumin und Cayennepfeffer dazu geben.
  • Alles mit dem Pürierstab oder mit dem Mixer pürieren bis die Masse feinkörnig ist.
  • Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Aus der Masse kleine Bällchen formen. Das geht wunderbar mit einem Eisportionierer. Anschließend die Bällchen zwischen den Handflächen glatt rollen.
  • Die Bällchen auf einen mit Backpapier bedeckten Teller setzen und zum Trocknen für mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit den Minzjoghurt zusammenrühren.
  • Dafür Minze und Koriander sehr fein schneiden.
  • Beides unter den Joghurt heben und einen Spritzer Zitronen- oder Limettensaft hinzufügen.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen oder in der Fritteuse. Ich habe in einem Topf frittiert, was wunderbar funktioniert hat.
  • Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn ihr einen Holzlöffel reinhaltet und sich am Stiel des Löffels kleine Bläschen bilden.
  • Nun vorsichtig immer ca. 3 Bällchen auf einem Schaumlöffel in das heiße Öl halten. Bällchen erst nach ca. 1 Minute vom Löffel gleiten lassen, sonst besteht die Gefahr, dass sie am Boden festbacken.
  • Die Bällchen nun portionsweise für ca. 5 Minuten frittieren. Sie sind fertig, wenn sie goldbraun sind.
  • Die fertigen Falafel auf einem mit Küchenrolle bedeckten Teller setzen, sodass die Küchenrolle das überschüssige Fett aufsaugen kann.

Ganz leicht abkühlen lassen, mit dem Minzjoghurt und Pitabrot servieren. Mit Minzblättchen dekorieren.
Lasst es euch schmecken!

Tipp:

Ihr könnt auch die vorgegarten Kicherebsen nehmen, dann erspart ihr euch den Arbeitsgang des Einweichens über Nacht. Allerdings wird die Masse dann zu feucht. Dann müsst ihr Mehl als Bindemittel hinzufügen.

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

Kimi und ich haben es getan. Und wir sind stolz wie Bolle, dass wir frittiert haben. Und das auch noch im Hochsommer. Jaaa, so kann es nämlich gehen, wenn man sich zu einem Blog-Event verabredet. Da kann es auch schon mal passieren, dass man bei 30 Grad in der Küche vor der heißen Fritteuse steht. DAS alles machen wir für euch! Und für uns – um unserer Liebe zu frönen und unsere Angst zu überwinden (klingt wie im Selbstfindungsseminar, 1. Wochenende, 3. Stunde ;-))

Zwei Frauen mit zwei Fritteusen für ein Hallelujah – so oder so ähnlich!

Und jetzt bin ich mal gespannt: Was haltet ihr von Frittiertem? Juchuh oder buhuhh? Was sind eure Erfahrungen mit deem Frittieren? Und darf es noch ein bisschen mehr sein?

Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Das könnte dir auch gefallen

14 thoughts on “Falafel mit Joghurt-Minz-Sauce

  1. Chacka Katja, meine liebe!
    Das war toll! Danke für deinen tollen Text!
    Haha, ja Essen in Bällchenform ist auch unglaublich praktisch und perfekt für ein hochsommerliches Picknick. Frittiert hin oder her.
    Und Falafel sind eh megalecker. So ich hätte jetzt gerne so ein Pita Brot gefüllt mit Falafel und jede Menge Joghurt Sauce bitte. Ach ja, das ganze zum mitnehmen – geht das??? 😀
    Katja, ich würde sagen, das schreit ja förmlich nach einer Wiederholung, wa?
    Fühl dich ganz fest! Ich wünsch dir einen tollen Tag und schicke dir die allerliebsten Grüße aus dem schönen Hamburg!
    Kimi

  2. Aaah Kimiiii, yeaaah! Es ist vollbracht!
    Ich freu mich voll!! Ich sag mal so: Eis und Salat bei ü 30 Grad kann ja jeder! Neee, stell dich mal an nen Topf mit bridelndem Fett, haha! DAS ist Leidenschaft pur! 😀
    Ich finde es sooo toll, was bei diesem Special entstanden ist. Und Falafel und zum Nachtisch Donuts mit fruchtiger Glasur finde ich absolut sommertauglich. Ist doch ein Träumchen!
    Meine Liiiiebe, na und ob das nach ner Wiederholung schreit. Irgendwann gibt es dann im Winter mal ein Special mit Eistorten von uns, oder so! Ich sehe das schon 😀
    Hab ebenfalls einen wunderbaren Tag!!
    Liebste Grüße
    Katja
    PS: Bällchen roll ich dir rüüüüber! Achtung, geht los… hepp…. hepp… hepp… da rollen sie! 😀

  3. Mhhh, beide Gerichte bitte im Doppelpack zu mir! 2 super Rezepte 🙂
    Frittieren bei den Temperaturen – Hut ab, Mädels 😀 Super Aktion 🙂 Aber so wie das aussieht, hat es sich gelohnt, in der Küche zu schwitzen. SO und jetzt schau ich mal bei Kimi vorbei und grall mir das Donuts-Rezept.

    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Liebe Jenny,
      wow, ich freu mich, dass Du gleich morgens bei uns zum Frittieren vorbei geschaut hast! 😀 Haste auch alles richtig gemacht, weil da gings ja noch mit den Temperaturen! Jaaa, genau, wir haben es durchgezogen, heiß & fettig bekommt da eine ganz neue Bedeutung! hahaha
      Ich freu mich über deine lieben Worte und dass dir unsere Ideen gefallen. Das ist super! Schön, dass du da warst und gerne bis ganz bald!!
      Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Tag, idealerweise immer mit nem gut gekühlten Getränk in der Hand. Und nem Donut 😉
      Ganz liebe Grüße
      Katja
      PS. Auch dir rolle ich natürlich ein paar Bällchen rüber!! 🙂

  4. Hi Katja,
    boah, da habt ihr beiden echt alles gegeben – die Selbsthilfegruppe „Fittiertes“ trägt Früchte – ich bin echt beeindruckt. Ich finde eure beiden Kreationen hammermäßig – perfekt aufeinander abgestimmt und zwei frittierte Träumchen. Wenns danach noch ein Schnäpschen gibt, bin ich im siebten Frittierhimmel 🙂
    Joa, und die besagten Automaten kenne ich auch – wie du sagst: nicht fragen, einfach essen (wobei mein Mann und ich uns am Ende für tonnenweise „Kibbeling“ entschieden haben – ist ja auch frittiert 😉 )

    Liebste Grüße aus Bayern,
    Sandra

    1. Hahaha, Sandra!! Selbsthilfegruppe Frittiertes, großartig! Meetings immer in kühlen Räumen, weit weg vom nächsten Imbiss, bitte! 😀

      Ganz ehrlich, was ein Wahnsinn bei so Temperaturen mit unserer Idee für Begeisterungsstürme sorgen zu wollen, oder? Aber hey, auffallen ist das Motto, mal gegen den Ölstrom schwimmen, mal was Verrücktes machen 😉
      Ich freu mich sehr über dein Lob und natürlich – wie immer – über deinen Besuch (in der Pommes bude! :-D). Bekommst ein paar Bällchen, das ist Ehrensache. Schnäpschen so wie so! War ja ein fettiges Essen (das ist DER Spruch, um anzumerken, es sollte mal ein Schnaps für alle bestellt werden!)

      Ich liebe auch Kibbeling!! Ist fast ne Art Bällchenform, also so ganz bisschen irgendwie 😉
      Meine liebe Sandra, dankeee für deinen lieben Kommentar!
      Hab noch einen schönen Tag, mit kalten Getränken und schön gechillt…

      Gaaanz liebe Grüße nach München ♥
      Katja

  5. Liebe Katja,
    ich oute mich jetzt auch. Ich mag frittiertes auch super super gerne! Auch wenn es nicht immer so gesund ist, aber ich finde man darf schließlich auch mal sündigen. oder?
    Deine Falafel schauen super fluffig und locker aus! Ich bin ganz neidisch und ich könnte so drei bis fünf Bällchen locker auch bei diesem Wetter verdrücken.
    Ein toller Event, ich freue mich auf weitere!

    Grüße
    Tanja

    1. Tanja! Willkommen im Club, sag ich dann mal! Der Club der heimlichen Frittier-Freunde so zu sagen 😉 Wobei wir ja jetzt quasi öffentlich dazu stehen. Und es freut mich seeeehr, dass du auch bekennender Fan bist! Ich esse absolut gerne gesund, ich liebe Salat und Gemüse und alles Essen, das grün ist. Aber bei Frittiertem bin ich auch ganz vorne mit dabei. Bin ich froooh, dass ich nicht alleine damit bin, hihihi.
      Danke Dir für dein Lob! Jaa, die Bällchen waren echt locker und fluffig. Ich glaube, das lag tatsächlich daran, dass ich sie aus den getrockneten (eingeweichten) Kichererbsen hergestellt habe. War echt guuuut 🙂
      Liebe Tanja, auch zu Dir rolle ich Bällchen rüber! 🙂
      Dankeee für deinen Besuch und noch einen schönen Abend und bis ganz bald!
      Liebe Grüße
      Katja

  6. Zwei tolle Rezepte. Falafel mag ich super gerne und für Donuts bin ich so oder so immer zu haben. Aber ich denke, dass ich das nachmachen noch ein paar Tage nach hinter verschieben werde, bei der Hitze an den Frittiertopf… lieber nicht 😉
    xo.mareen

    1. Liebe Mareen,
      das scheint mir ein ganz ausgezeichneter Plan zu sein mit dem nach hinten Verschieben! 😀 Muss ja nicht jeder so verrückt sein wie wir… Aber ich freu mich sehr, dass dir unsere Rezepte trotz Hitze so gut gefallen. Schön! Danke Dir für deinen lieben Kommentar und den Besuch natürlich! Falafel sind wirklich lecker. Also wenn es mal wieder normale Temperaturen hat, kann ich dir dieses Rezept wirklich empfehlen 🙂
      Hab noch einen schönen Tag, irgendwo an einem kühlen Plätzchen mit kühlen Getränken 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Maren

  7. Ich musste total darüber lachen dass du geschrieben hast: Ich liebe alles in Bällchenform. Und mir kam noch so in den Sinn, wie lustig verrückt die Menschen mit ihren Vorlieben doch sind, als mir nur noch runde, köstliche Dinge durch den Kopf schossen: Cakepops, Rocherkugeln, Frikadellen, Erdbeeren, Runzelkartoffeln mit Salzkruste, Rafaello – yummi. Ich bin auch bällchensüchtig :-). Falafel gehört auf jeden Fall auch zu meinen liebsten Snacks.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    1. Hurraaaa, ich bin nicht alleine!! 😀
      Liebe Daniela, das freut mich sehr, zu hören, dass es noch mehr Bällchen-Fans gibt da draußen. Es ist doch wirklich so, dass so kleine runde Dingerchen, ob süß oder herzhaft, einfach appetitlich aussehen. Es sind kleine Portionen (man merkt gar nicht, wie viel man am Ende davon verdrückt hat!), sie sind handlich und machen Freude schon beim Ansehen. Beim Essen ja dann so wie so. Bei deiner Aufzählung läuft mir ja gerade wieder das Wasser im Munde zusammen! 😀
      Schön, dass Du vorbeigeschaut hast, freut mich!!
      Ja, Falafel sind toll. Und sogar gesunde Bällchen – was will man mehr?
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!
      Ganz liebe Grüße
      Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.