Hot-Dog-Nudelsalat

|| Die Faszination Würstchen & ein Rezept für einen leckeren Hot-Dog-Nudelsalat mit Würstchen ||

Hot-Dog-Nudelsalat mit Würstchen

Würstchen. W Ü R S T C H E N. Wüüüürsssschhhännn (mit ein paar kleinennn Bierschhhännnn zu viel in der Birne). Würstchen – das Wort alleine muss man schon lieben. Und das Würstchen an sich, also als solches, das lieben ja wohl ALLE!

Jaja, ich weiß, Veganer nicht per se. Wobei das so nicht richtig ist. Ich denke, auch Veganer sind große Würstchen-Fans, sonst gäbe es nicht schon lange Tofu- und sonstige Fleischersatzproduktwürstchen (was für ein Wort, woaaaah, perfekt und gemerkt fürs nächste “Sach mal 10 x hintereinander fehlerlos …”)

Der schmeckt Jung und Alt: Nudelsalat mit Würstchen, Käse und Gürkchen

Das Würstchen – es ist einfach zum Liebhaben gemacht. Es ist oft blass, es ist mal lang und schlaksig, mal dick und knubbelig und meist schlapp. Es ist der Körperklaus unter den Fleischwaren. Keine tiefe, glänzend-glitschige Sonnenölbräune, keine Muskelberge, wie man sie heutzutage überall im Asi-TV sieht, nein, weit gefehlt. Unser Würstchen ist wie es ist: unaufgeregt fleischfarben und macht keine besonders gute Figur. Und genau dafür lieben wir es.

So ein Würstchen das überzeugt mit seinen inneren Werten: guter Geschmack, mal scharf, mal knoblauchig, mal zart, mal grob. Vielseitig ist es! Und das ist es doch schließlich, worauf es ankommt.

Salatzutaten sind Pasta, Paprika, Gürkchen, Würstchen und Käse
Röstzwiebeln sorgen für den typischen Hot-Dog-Geschmack

Die Würstchenliebe liegt meist schon in der Kindheit verankert. Auf Kindergeburtstagen gab es früher Würstchen, heute Hummus-Vollkorn-Flatbreads, ich weiß, aber lassen wir das. FRÜHER gab es Würstchen und das war lecker und auch gut so. Das Würstchen wird also seit jeher mit den schönen Dingen des Lebens verbunden: Geburtstage, Grillen, Urlaub und Mutti-hat-heute-mal-keine-Lust-zu-kochen-Tage.

Und was man so lange positiv wahrnimmt, von dem hat man für immer und alle Zeit nur die beste Meinung. Das ist wie mit Günther Jauch.

Kein Wunder also, dass wir das Würstchen nach wie vor lieben und beim Anblick von Würstchen in der Theke, auf dem Grill, im Kühlschrank oder im Hot-Dog-Waagen schier ausrasten vor (Vor-)Freude. Würstchen inne Hand oder auffe Flosse nehmen und herzhaft reinbeißen, das machen Jung und Alt, das ist absolut salonfähig und das kann man nur mit einem Würstchen so schön machen – mit einem ca. 85 Jahre in 100 jährigem Gin de Trallala mit kanadischem Maple-Sirup und toskanischem Öl de Schießmichtot marinierten Flank Steak geht das nicht, wenn ihr versteht.

Pastasalat mit Würstchen, Paprika und Käse
Toll zum Grillen oder bei Sommerfesten, Buffets etc, weil die Zutaten alle mögen

Und wenn man Würstchen kleinschneidet, dann geht der Spaß erst richtig los, weil sie dann so putzig und niedlich aussehen (und rumkullern), zum Anbeißen eben. Ganz anders als kleingeschnittene Rouladen beispielsweise. Die sehen dann aus wie ein Desaster (mon dieu!). Aber das Würstchen – das kann sowohl am Stück als auch in putzige, kleine Würstchenscheiben zerlegt. Awww…. Herzemoji, Herzaugenemoji, etc. pp..

Und nachdem wir uns nun einig sind, dass Würstchen in jeder Hinsicht einfach mit das BESTE sind, was jemals erfunden wurde, kommen wir zum heutigen Rezept: einem Nudelsalat mit Würstchen!! Ja, genau, es gibt heute einen Nudelsalat mit Würstchenscheiben (kreisch), Burgergurken, Käsewürfeln, Paprika und … Trommelwirbel bitte… Röstzwiebeln. Kurz zusammengefasst: einen Hot-Dog-Nudelsalat.

Dieser Salat ist sooo lecker. Man hat schon Spaß beim Zubereiten und beim Verspeisen natürlich erst recht. Schließlich sind so Zutaten wie Käsewürfel und Würstchenscheiben nunmal wahre Gute-Laune-Garanten.

Das Dressing sorgt für den charakteristischen Hot-Dog-Geschmack mit Senf und Mayo

Alle, die Hot Dogs lieben und wie ich unter Anderem deshalb so gerne zu Ikea gehen, die werden diesen Nudelsalat mit Würstchen so was von feiern. Der schmeckt Groß und Klein. Und ähnlich wie beim echten Hot Dog ist man traurig, wenn man aufgegessen hat, weil man am liebsten noch 10 mal so viel davon verputzt hätte.

Das Dressing ist herrlich hot-dog-ig, also mit Mayo und Senf. Es ist super lecker und man würde es am liebsten pur essen. Widersteht aber diesem Drang, Leute, kippt es im Ganzen an den Nudelsalat und ihr werdet belohnt mit einem herrlich cremigen Nudelsalat, der schmeckt wie ein Hot Dog. Das ist gaaaanz nah am Food-Himmel, ich sage es euch.

So, und weil man auf viele Worte (sorry dafür) auch mal Taten folgen lassen sollte, kommt nun für euch das Rezept für meinen Hot-Dog-Style Nudelsalat mit Würstchen:

Hot-Dog-Sytle-Nudelsalat

Hot-Dog-Nudelsalat

Nudelsalat mit Würstchen, Burgergurken und Röstzwiebeln im Hot-Dog-Style

Keyword BBQ, Familienrezept, für Kinder, Grillen, Nudelsalat
Arbeitszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 300 g kurze Pasta
  • 150 g Frankfurter Würstchen
  • 1 rote Paprika
  • 120 g Burgergurken, Abtropfgewicht
  • 130 g junger Gouda
  • 15 g Petersilie
  • 40 g Röstzwiebeln

Dressing

  • 90 g Schmand
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Senf
  • 1/2 EL Worcestersauce
  • 1 EL weißer Balsamicoessig
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen.

  2. In der Zwischenzeit die Paprika kleinwürfeln, die Burgergurkenscheiben abtropfen lassen, den jungen Gouda würfeln, die Frankfurter Würstchen in Scheiben schneiden und die Petersilie feinhacken.

  3. Während die Pasta kocht, das Dressing aus allen Zutaten anrühren, zum Schluss nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Fertige Pasta abgießen und unter kaltem Wasser gut abkühlen, dann gut abschütteln in einem Sieb.

  5. Alle Salatzutaten außer Petersilie und Röstzwiebeln zusammen mit dem Dressing in eine Schüssel geben und gut vermengen, sodass sich das Dressing gut verteilt. Zum Schluss Röstzwiebeln und Petersilie dazugeben, nochmals kurz unterheben und dann servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Statt Frankfurter Würstchen könnt ihr natürlich auch Wiener nehmen. Als Hesse wähle ich aber natürlich die Frankfurter.
  • Röstzwiebeln und Petersilie könnt ihr natürlich nach Geschmack mehr oder weniger nehmen.
  • Am nächsten Tag schmeckt der Salat immer noch wunderbar. Er lässt sich problemlos im Kühlschrank aufbewahren. 
  • Diese Mengenangaben reichen für ca. 3 Personen als Hauptspeise. Als Beilage beim Grillen z.B. werden ca. 6 Personen davon satt.
Die Röstzwiebeln sorgen als Topping für die besondere Hot-Dog-Note
Burgergurken, Nudeln, Würstchenscheiben und frische Paprika sind die Zutaten für diesen Salat

Ich habe übrigens meine Frankfurter in der örtlichen Metzgerei geholt und die sind prämiert – und das zu Recht! Ganz ehrlich, investiert hier in wirklich gute Metzgers-Würstchen – das zahlt sich geschmacklich aus.

Genießt euren Hot-Dog-Nudelsalat und zelebriert das Würstchen – es hat es verdient, denn es war immer unser Freund, es war immer lecker, immer zur Stelle (Notfallrationen an Würstchen gehören in JEDEN Küchenschrank) und hat uns nie enttäuscht. Würstchen, wir lieben Dich!

Alles Liebe ♥ Eure Würstchen-Botschafterin

PS: Sollten Hot-Dog-Fans unter euch sein, dann probiert doch auch mal meine Italian Style Hot Dogs mit Bratwürstchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung