Jamie Olivers Zucchini-Risotto

|| Risottokochen ist das neue Yoga sowie Glück pur & ein Traum von Italien: cremiges Zucchini-Risotto nach Jamie Oliver ||

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Wie steht ihr denn eigentlich zu Risotto? Risotto ist ja so ne Sache…

Wenn ich Risotto esse, dann liebe, liebe, LIEBE ich es absolut und frage mich, warum ich es nicht öfter esse. Tatsächlich mache ich es aber maximal 3 mal im Jahr. Und bestellen im Restaurant tue ich es auch nicht.

Letzteres hat einen ganz einfachen Grund. Sehr oft bekommt man im Restaurant einfach kein gutes Risotto. Klaro, das liegt am Restaurant. Und sicherlich gibt es einige gute Italiener, die es richtig drauf haben. Bist du aber mal unterwegs und nicht beim Italiener deines Vertrauens, dann ist es ein echtes Risiko, ein Risotto zu bestellen. Denn oft ist es einfach nicht gut: zu pampig, zu wenig oder zu viel Biss.

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Risotto machen ist nicht so leicht. Das würde ich jetzt erstmal so unterschreiben. Erstrecht aufgrund der schwankenden Restauranterfahrungswerte. Es ist wohl eine Kunst für sich – meint man.

Tatsächlich stimmt das aber nicht ganz. Denn mit Hilfe von Herrn Oliver kann eigentlich jeder ein richtig spitzenmäßiges Risotto zaubern – mindestens so gut wie beim Italiener. Behaupte ich jetzt mal.

Ich habe mich nie an Risotto rangewagt, bis ich mein erstes Jamie Oliver Kochbuch bekam. Und wie das bei ihm immer so ist: Auch Gerichte, vor denen man eigentlich Respekt hatte, wirken auf einmal so einfach. So als ob nichts schiefgehen kann. Und so ist es auch! Das Jamie Oliver Risotto-Grundrezept ist ein absolut sicheres Ding. So sicher wie ein Torschuss von Ronaldo.

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Oh Gott … hab ich das jetzt wirklich geschrieben? Naja, kein schöner Vergleich, aber ein passender. Da geht in der Regel nix schief, außer ihr pennt am Herd ein, whatsappt nonstop während des Kochens oder macht Selfies. Das macht ein Fußballstar auch nicht – zumindest nicht auf dem Platz und während des Spiels. Beherzigt also diese NoGos und schon zaubert ihr ein fantastisches Risotto, das schmeckt wie in Italien.

Ach Italien… du schönes Land. Ich kam mir beim Risotto-Rühren vor wie eine italienische Mama, die am Herd steht und das Mahl für ihre Familia zubereitet. Es fühlte sich an wie in Italien – das mag wohl auch daran gelegen haben, dass es abends noch 38 Grad heiß war, als ich am Herd Risotto gerührt habe. Sehr italienische Verhältnisse jedenfalls. Unterstützen könnt ihr dieses “Wie-in-Italien-Feeling” noch mit einem guten Schluck kühlem Weißwein – denn der muss schließlich auch ans Risotto ran. Und man soll ja Reste vermeiden.

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Rühren, ein Schluck Wein, schwitzen, rühren, den köstlichen Duft einsaugen, rühren, sich direkt nach Italien träumen – ich garantiere euch, dass Risottokochen meditativ ist und eine Wohltat für die gestresste Seele. Wirklich. Seht nicht das anstrengende Rühren, seht eine Vision von Italien, Urlaub und Glück. So kann Risottokochen zur neuen Glücksformel werden. Vergesst Entspannungstechniken, Klangschalen und Co. Risottokochen ist das neue Om.

Und by the way: 25 Minuten den Löffel schwingen hilft genauso gegen Winkearme wie ein ordentliches Yoga-Workout. Ihr seht: Kochen ist gut für Leib und Seele. Und im Falle von diesem obergöttlichen cremigen Zucchini-Risotto von Jamie Oliver gilt das auch noch NACH dem Verzehr. Denn so ein Risotto liegt überhaupt nicht schwer im Magen. Es macht satt und glücklich und das ohne schlechtes Gewissen. 150 g Reis für 2 Personen, gesundes Gemüse, Kräuter und ein bisschen (ähemmm) Käse. Ich empfinde das als recht leichtes Sommeressen ohne Reue. Kein Völlegefühl, sondern Glücksgefühle pur. Denn Jamies Zucchini-Risotto schmeckt wie in Italien.

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Also gehts vom Träumen von Italien am Herd direkt weiter an den Esstisch und anschließend vielleicht bei einem Rest Weißwein auf die Terrasse, wo das Italien-Feeling gerade so weitergeht, schließlich haben wir zur Zeit südländische Temperaturen bei uns.

Das Zucchini-Risotto nach Jamie Oliver ist für mich ein wehrgewordener Italien-Traum. Gut für die Seele, entspannend und gleichzeitig auch noch gut für den Body. Das sind genügend gute Gründe, um Jamies gelingsicheres Risotto-Rezept auszuprobieren:

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Olivers Zucchini-Risotto

Schmeckt wie in Italien – herrlich cremig, leicht und sommerlich. Mit Zucchini und Basilikum. Nach dem gelingsicheren Jamie Oliver Risotto-Grundrezept.

Länder & Regionen Italien
Keyword Sommer, vegetarisch, veggie
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 150 g Risotto-Reis
  • 1 kleine Zucchini, halbiert, geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
  • 1 Stange Sellerie, fein gewürfelt
  • 1/2 Zehe Knoblauch, geschält und fein gewürfelt
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund Basilikum, frisch
  • 20 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Kugel Büffelmozzarella, 125 g
  • 100 ml Weißwein, trocken
  • 1/2 Chili, rot, entkernt und fein gewürfelt
  • 1 Stich Butter
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  1. Butter in einer Pfanne oder einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, Knoblauch, Zwiebel und Sellerie hinzugeben. Etwas Olivenöl und einen Schuss Wasser hinzufügen. Hitze auf klein stellen und alles unter Rühren köcheln lassen bis das Gemüse weich wird.

  2. Die Brühe aufkochen und auf kleiner Flamme warmhalten.

  3. Die Basilikumblätter abzupfen und beiseite stellen. Die Basilikumstängel in die heiße Brühe geben.

  4. Wenn das Gemüse weich, aber nicht gebräunt ist, den Reis in die Pfanne geben. Für eine Minute rühren und braten bis er leicht glasig ist. Dann den Wein hinzugeben und solange rühren bis der Reis den Wein aufgenommen hat.

  5. Die Hitze wieder auf mittel hochdrehen. Eine erste Kelle Brühe – ohne die Basilikumstängel {die sollen nur Geschmack geben, nicht mitgegessen werden) – zum Reis geben. Solange rühren bis die Brühe komplett vom Reis aufgenommen wurde. Das nun mit jeder weiteren Kelle Brühe wiederholen: zugießen & rühren bis alles aufgenommen ist. Das so lange wiederholen bis etwa 2/3 der Brühe verbraucht sind.

  6. Zucchini in die Brühe geben und nun die restliche Brühe mit Zucchinistücken wiederum Kelle für Kelle zum Reis geben und wiederum warten mit dem Zuschütten bis die Brühe jeweils komplett aufgenommen wurde.

  7. Die Basilikumblätter fein hacken.

  8. Das Risotto ist fertig, wenn es cremig ist, aber noch Biss hat. 400 ml Brühe sollten reichen. Sollte sie nicht reichen, dann heißes Wasser zugießen. Testet gegen Ende der Zeit (rund 40 Minuten plus / minus) öfter mal den Biss vom Reis.

  9. Fertiges Risotto vom Herd nehmen. Den Mozzarella mit den Fingern in Stücke reißen und unter das Risotto geben. Die Hälfte des Basilikum ans Risotto geben, die Hälfte des Parmesankäses, Risotto ordentlich salzen & pfeffern und alles gut umrühren. Deckel drauf und für 2 Minuten ruhen lassen.

  10. Risotto auf 2 Teller verteilen, mit Chili und dem Rest vom Parmesankäse und vom Basilikum bestreut servieren. Buon appetito!

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Jamie Oliver Zucchini Risotto

Rührt euch glücklich und genießt dieses wahnsinnig cremige Risotto mit Biss. Es schmeckt nach Sonne, Sommer und natürlich nach Bella Italia. Ein Traum!

Alles Liebe ♥ Eure Katja

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.