Sommer-Pizza mit Pfirsich und Burrata

|| Eine Pizza wie im RTL-Trash-TV – oder Hipster-Käse trifft reifen Pfirsich ||

Sommer-Pizza
Unbezahlte Werbung, weil Verlinkung.

Es wurde mal wieder Zeit für etwas richtig Schnelles auf dem Blog. Denn gerade im Sommer haben viele von uns ja keine große Lust zu kochen. Ich schließe mich da ausdrücklich mit ein. Die Risotto-Koch-Action bei fast 40 Grad Außentemperatur hat mir gereicht. Und hat mir auch den Rest gegeben. Danach gab es nur noch extrem schnelle Restepfannen, alles, was weg muss, sozusagen, kalte Salate oder wir haben gegrillt oder waren im Biergarten – und haben kochen lassen. Ein schönes Konzept – gerade im Sommer 😉

Es wurde mal wieder Zeit, dass ich meinem Blog-Motto der schnellen Küche wieder alle Ehre mache. Da kam mir die Idee für eine Sommer-Pizza. Pizza hat es eh schon viel zu lange nicht mehr auf dem Blog gegeben. Eine Pizza, die einem an heißen Tagen schmeckt, die nicht zu mächtig oder käsig ist, nicht scharf, nicht zu gewaltig – kurzum eine echte Sommer-Pizza muss her.

Sommer-Pizza

Sommer-Pizza

Praktischerweise hatte ich im Kühlschrank noch 4 Pfirsiche, die wegmussten. Wie bitte? Ja, genau. Pfirsiche, die sonst wohl schlecht geworden wären. Gibts denn so was?! Bei mit schon, um ehrlich zu sein. Ich bin kein großer Obstesser. Wer mich kennt oder diesen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß das. Obst kommt mir seltenst auf den Tisch bzw. in den Magen. Und wenn dann am liebsten in verarbeiteter Form – als Kuchen oder Dosenobst. Der Hesse versteht, was ich meine.

Die Pfirsiche waren aus Versehen im Kühlschrank, wenn man so will. Die waren als Snack für meine Familie gedacht, die uns 3 Tage besucht hat, auf dem Weg von Holland nach Italien in den Urlaub. Neben anderen Köstlichkeiten und hessischen Spezialitäten sollte es auch etwas Gesundes geben für Groß und Klein. Letztendlich hat die Familie das Obst im Kühlschrank vergessen. Komisch…

Sommer-Pizza

Sommer-Pizza

Was weg muss, muss also weg. Und so kommen die Pfirsiche auf die Pizza. Dass das richtig lecker schmecken würde, kann man sich schon vorstellen. Obst auf Pizza oder Flammkuchen ist immer eine gute Kombination – so wie bei meinem Flammkuchen mit Nektarinen oder diesem hier mit Blaubeeren. Das passt. Man wähle nur noch die passenden Zutaten und bekommt ein oberleckeres Rezept. In dem Fall waren das: Tomatensauce und Mozzarella, hauchzarter Prosciutto, aromatischer Rucola, Burrata und Balsamicocreme. Voilà, fertig ist die Sommer-Pizza.

Für alle, die sich fragen: Burrrr… was?!
Burrata. Was klingt wie ein geheimes Treffen von La Familia und dem Paten, ist tatsächlich ein neuer Trendkäse aus Italien. Burrata ist der Hipster unter den Käsesorten. Der Rapper, der Influencer, wenn man so will.

Sommer-Pizza

Sommer-Pizza

Kennt ihr Burrata? jetzt schreien wieder alle: “Jaaaa, langweilig!”. Schon klar. Ich kannte es dem Namen nach und aus vielen neuen Rezepten auf Foodblogs. Nachdem ich den hippen Käse nun sogar bei uns im Land-Supermarkt entdeckt habe, war klar, dass auch die Bäuerin unter den Bloggern sich mal an das neumodische Zeug ranwagen muss.

Recherchen haben ergeben, dass Burrata so was wie Mozzarella ist. Nur viel, viel cooler eben. Er schmeckt besser, frischer, cremiger und zerläuft wohl so wie ein wehrgewordener Käsetraum. Das schien mir genau der richtige VIP-Gast zu sein für die Sommer-Pizza mit den Pfirsichen, die wegmussten. Fast wie in dieser neuen RTL-Sendung: Zwei Familien, zwei Welten – oder so ähnlich. Entrepreneur und Lebemann Burrata, mit ca. 3 Mio Followern, trifft Familie Pfirsich, denen das Leben hart mitgespielt hat, die gezeichnet sind, fast verwelkt und deren letzte Chance die gemeinsame Erfahrung mit Mr. Erfolgreich Burrata ist. Starkes Konzept – auch für eine Pizza!

Sommer-Pizza

Sommer-Pizza

Also gehts vom Casting direkt in die Küche, wo gedreht wird. Die Pizza ist schnell gemacht. Bequem wie ich bin, habe ich einen fertigen Teig im Pizza Kit mit Sauce geholt. Der war super – da gibt es nichts zu meckern. Und wer abends mal die Füße hochlegen will, greift hier auch gerne zum fertigen Teig. Hat meines Wissens nach noch keinen umgebracht.

Teig aufs Blech, Sauce drauf, Mozzarella reiben, Pfirsiche schneiden und ab in den Ofen. Wenn die Pizza fertig ist, kommen Rucola und Mr. Burrata drauf. Würzen und mit Balsamicocreme beträufeln – fertig. Ganz ehrlich, dafür muss man nicht kochen können. Besser gehts nicht. Und das Ergebnis ist sensationell. Schmeckt herrlich sommerlich, leicht, ein bisschen süß, ein bisschen herzhaft, ein bisschen cremig. Top!

Genug jetzt von coolem Käse und Fallobst? Ok. Dann kommt hier das Rezept.

Sommer-Pizza

Sommer-Pizza mit Pfirsich und Burrata

Die beste Pizza für heiße Sommertag: super einfach und schnell gemacht. Mit Pfirsich, Prosciutto, Rucola, Burrata und Balsamicocreme.

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten

Zutaten

  • 1 Pizza-Kit mit Teig und Sauce
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 - 2 Pfirsiche
  • 70 g Prosciutto
  • 1 Kugel Burrata
  • 2 Handvoll Rucola
  • Balsamicocreme
  • Salz & Pfeffer
  • Chiliflocken, auf Wunsch

Anleitungen

  1. Den Ofen nach Packungsanweisung vorheizen (200° C Ober- und Unterhitze). Den Teig auf einem Blech mit Backpapier ausrollen und in Form ziehen. Mit Pizzasauce (2)3 des Glases reichen) bestreichen.

  2. Den Mozzarella reiben und auf dem Teig verteilen. Pfirsiche in Spalten schneiden und auf die Pizza legen. Das Ganze für ca. 15 bis 20 Minuten in den Ofen schieben.

  3. Wenn die Pizza fertig ist, diese rausholen, mit Prosciutto und Rucola belegen. Burrata mit den Fingern zerrupfen und auf der Pizza verteilen. Mit Salz & Pfeffer und Chiliflocken würzen. Anschließend mit Balsamicocreme beträufeln. Fertig.

Sommer-Pizza

Sommer-Pizza

Es gibt übrigens noch spannende News: Solltet ihr in Berlin, München, Hamburg, Köln oder Karlsruhe wohnen, dann könnt ihr die Zutaten für dieses Rezept und für weitere meiner Rezepte
über die foodly App direkt nach Hause bestellen. Seeeehr praktisch, oder? Auf der foodly Homepage erhaltet ihr alle Infos zur App.

Die App ist brandneu, ihr könnt sie euch aufs Handy downloaden und euch die Zutaten für eure Lieblingsrezepte direkt von Rewe und Edeka liefern lassen. Dabei gibts spannende Features zu entdecken. Du kannst deinen Wocheneinkauf miterledigen. Und die App schlägt dir Rezepte passend zu deinen Ernährungsgewohnheiten vor. Alles zu den ganz normalen Preisen von Edeka und Rewe. Super, oder?

Übrigens werden weitere Städte Schritt für Schritt folgen! (Auch Frankfurt folgt bald, liebe Hessen.). Und davon abgesehen, sollte eure Stadt noch nicht dabei sein, so könnt ihr die App trotzdem nutzen, nämlich wie einen Einkaufszettel. Nur dass ihr den letzten Schritt, den Einkauf, dann eben ganz normal selbst erledigt.

Genießt diese Pizza – am besten auf Balkonien mit einem Gläschen Wein. Und berichtet mir doch mal, was ihr von Herrn Burrata haltet. Ist der Käse wirklich so ein Rockstar? Überschätzter Influencer oder doch zurecht der neue Superstar am Käsehimmel? Was meint ihr?

Alles Liebe ♥ Eure Katja

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.