Thai Reisnudeln mit Chili und Rindfleisch

|| Wenn keiner vom Stuhl kippt, war es nicht scharf genug – oder: das Rezept für exotische Reisnudeln mit Thaibaslikum und Rinderfiletstreifen ||

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Um es gleich vorweg zu nehmen: Nur weil da Chili steht (da oben im Titel), heißt das nicht, dass euch bei diesem Gericht der Dampf zu den Ohren rauskommt. Keine Sorge, wir reden hier nicht von diesen Gerichten, die man probiert, man wartet kurz, dann werden die Augen glasig und mit wildem, unkontrollierten Gefuchtel versucht man sich Luft in den unschön offenstehenden Mund zu fächeln.

“Daich chaaaaf!” “Waaaa?” “Chaaaaaf!” So oder so ähnlich laufen ja meist die fundierten Gespräche am Tisch ab, wenn die Gäste überrascht werden von einer Schärfe, die einen glatt bewusstlos vornüber in die Hauptspeise kippen lässt.

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Und macht das Spaß? Außer dass es lustig ist, den wilden Tanz, das Geschniefe und die unverständlichen Ausrufe zu beobachten, ist es doch eigentlich nicht schön. Oder meine ich das nur? Zu scharf sorgt zwar für Action am Tisch, aber das Essen kann man dann eigentlich nicht mehr genießen.

Ich weiß, ich weiß, es gibt ne Menge Leute, die sich zu richtigen Turbo-Scharf-Essern erklärt haben. Das ist wahrlich eine Kunst, die nicht jeder beherrscht. Aber Essen ist ja auch kein Wettkampf. Die Fraktion “ich kann am Schärfsten” betreibt ja genauso wie die Riege “ich kann am meisten” tatsächlich Sport beim Essen. Da muss es ja hinterher auch einen Preis geben, eine Medaille eben. Wer denkt denn schon an so was beim Essen? Also ich nicht.

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Ich dachte, es geht ums Genießen. Für alle, die die F-Worscht bestellen bei “Bescht Worscht in Town” aber scheinbar nicht!

Daher, liebe Chili-roh-Esser, verzeiht mir bitte, dass ich euch falsche Versprechungen gemacht habe mit der Wahl des Titels. Es ist nämlich so, dass ihr heute nicht auf eure Kosten kommen werdet (“Puuuh, scharf, oder??” “Ich merk nix!!”). Beim heutigen super leckeren Thai-Gericht reden wir von einer angenehmen, leichten Schärfe. Sie ist spürbar (für uns Normalos), tut nur ein ganz bisschen weh (für die, die scharf nicht können) und steht auf jeden Fall nicht im Vordergrund.

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Diese leckeren Reisnudeln schmecken super aromatisch durch eine frische Gewürzpaste aus Schalotten, Ingwer, Knoblauch und ein bisschen Chili. Das Thai-Basilikum sorgt für den wunderbar exotischen Geschmack. Zarte Rindfleischstreifen, Nudeln und asiatische Aromen – das ist es, was ihr hier bekommt. Und da sag einer noch, er will ne F-Worscht!!

Spaß beiseite, scharf könnt ihr euch das Gericht natürlich selbst machen, indem ihr mehr Chili in die selbstgemachte Würzpaste gebt. ICH würde das nicht empfehlen oder nur bedingt, da eben dann die wunderbar harmonisch aufeinander abgestimmten Aromen nicht mehr zu euch durchdringen. Und es könnte sein, dass eure Gäste bzw. Mitesser euch nachher auf Schmerzensgeld verklagen. Das will ja auch keiner.

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Und mit der jetzigen Rezeptur passiert das auch nicht, versprochen. Ich habe es an meinem privaten Versuchskaninchen zuhause getestet. Eine leichte Rötung des Fells der Gesichtshaut war festzustellen, aber in einem sehr gesunden Rahmen. Atmen ging auch noch. Kein Fächeln, kein Röcheln. Kurzum: Es schmeckte.

Jetzt hab ich euch aber lang genug erzählt, was ihr alles nicht erwarten könnt und damit einen perfekten Nicht-Spannungsbogen aufgebaut. Wer trotzdem noch wissen will, wie dieses köstliche Thailändische Nudelgericht schmeckt (saugut, um es vorwegzunehmen und schon wieder die Spannung rauszunehmen -> *fail!), der bekommt hier nun das Rezept:

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Thai Reisnudeln mit Chili und Rindfleisch

Zarte Rinderfiletstreifen in einer selbstgemachten Würzpaste mit Chili gegart, dazu Reisnudeln und Thaibasilikum – für Fans der thailändischen Küche ein echter Tipp.

Länder & Regionen Thai
Keyword asia, beef, noodles, thai
Arbeitszeit 48 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 300 g breite Reisnudeln
  • 350 g Rinderfilet
  • 3 Schalotten, geschält und geviertelt
  • 3 cm Ingwer, geschält und geviertelt
  • 3 Knoblauchzehen, geschält und halbiert
  • 2 grüne Chilischoten, entkernt
  • 1 rote Chilischote, entkernt
  • 1 kleines Glas Maiskölbchen, in grobe Streifen geschnitten
  • 4 Stiele Thaibasilikum, Blätter von
  • 3 EL Austernsauce
  • 4 EL Fischsauce
  • 1,5 EL Essig (hell)
  • 1/2 EL Zucker
  • 1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • 150 ml Wasser
  • 1 Limette, Saft von
  • Neutrales Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Reisnudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten quellen lassen, dabei ab und zu umrühren. Abgießen und sehr gut trocken schütteln. Einen Schuss neutrales Öl an die Nudeln geben und gut verrühren. Die Nudeln in ca. 15 cm lange Stücke schneiden.

  2. Austern-, Fisch- und Sojasauce mit Zucker, Essig und Brühe in einer kleinen Schüssel verrühren.

  3. Das Rinderfilet waschen, sehr gut trockentupfen und in dünne Streifen schneiden.

  4. Chili, Schalotten, Ingwer, Knoblauch in einen Mixer geben und daraus die Gewürzpaste herstellen.

  5. Die Würzpaste in einem Topf oder Wok in etwas heißem Öl ca. 2 bis 4 Minuten anbraten. Wenn sie herrlich duftet, das Fleisch dazugeben und unter gelegentlichem Rühren kurz anbraten. Wenn das Fleisch gebräunt ist, etwas Salz hinzugeben.

  6. Nun schnell die Nudeln in den Topf geben und die Maiskölbchen. Die Saucenmischung dazugeben und sofort gut unterrühren. Zum Schluss das Thaibasilikum dazugeben, den Limettensaft sowie das Wasser. Alles nochmals gut vermengen, sodass die Nudeln einen schönen Glanz haben. Die Reisnudeln auf Servierschalen aufteilen und sofort servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Das Rindfleisch wird in der Würzpaste nicht wirklich kross von außen, sondern, wie man es aus der asiatischen Küche kennt, leicht gebräunt, bleibt dabei aber wunderbar zart und saftig.
  • Wie bereits erwähnt: Wer es gerne sehr scharf mag, nimmt mehr Chilischoten und / oder lässt die Kerne drin. Denn in den Kernen sitzt die Schärfe.

Thai Reisnudeln mit Rindfleisch

Richtig “chaaaaf” hab ich ja bisher erst einmal in meinem Leben gegessen und es danach bitterlich bereut. Was rede ich? Danach? Dabei. Nein, auch das trifft es nicht. Denn ich konnte nach sage und schreibe ZWEI Bissen nicht weiter essen. Tränen sind auch geflossen. Wegen der Schärfe, aber auch vor Wut, weil ich hungrig bleiben würde!

Seitdem weiß ich, ich gehöre zur Kategorie der Ich-vertrag-so-n-bisschen-scharf-aber-nicht-zu-dolle-Esser. Und für die ist dieses leckere Thai-Gericht mit frischem Thaibasilikum und göttlich zartem Rinderfilet genau RICHTIG.

In diesem Sinne, genießt eure Thai Reisnudeln und freut euch, dass ihr davon satt werdet, weil ihr problemlos alles aufessen könnt!

Alles Liebe Eure ♥ Zu-scharf-is-scheiße-Katja (Pardon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.