Italienischer Spaghettisalat

|| Dicke Socken und der Wienerwald & das Rezept für einen Spaghettisalat à la Italia ||

Spaghettisalat

Enthält Werbung.

Ciao, hallo and welcome zum Sommer-Special auf dem Blog! Hach, was liebe ich den Sommer! Die schönste Woche im Jahr.

Der Sommer in Deutschland, das sind mozzarellafarbene Beine und blaugefrorene Knöchel am Abend – denn bei 12 Grad schön draußen sitzen und den Abend genießen, das ist nur was für Hartgesottene. Sommer – das sind Strickjacke statt Minirock (wobei das auch sein Gutes hat, weil eine lange Strickjacke mehr verhüllt als ein Minirock entblößen kann) und Übergangsjacke statt Sommerkleid.

Zutaten für einen italienischen Salat

Unser liebstes Volksfest findet wieder nicht statt, dafür gehts dann eben in den Biergarten, wo es kuschelig wird unter den Sonnenschirmen, weil die uns statt vor Hitze vor dem nächsten Schauer zwischen Vorspeisensalat und Schnitzel-Pommes schützen. Tja, da machste nix – so is er eben, dieser Sommer.

Aber wer wird denn trübsinnig werden? Kommt gar nicht in Frage! Sommer ist, was wir draus machen. Und zum Glück kann man sich ja den Sommer und auch den Urlaub im Süden auf den Teller und in den Kühlschrank holen!

Italienischer Pastasalat
Salatdressing mit Olivenöl und Knoblauch

An manch einem Tag diesen Juli gab es zwar tatsächlich typische Winterküche bei uns, wie etwa ein scharfes, wärmendes Thai-Curry, aber in dieser Woche, da hat der Sommer ja doch nochmal gezeigt, dass er auch kann, wenn er will (die Diva). Und da bekommen wir doch glatt wieder richtig Lust auf erfrischende Salate – schnell zubereitet, einfach und vor allem lecker.

Und genau so einen habe ich heute für euch dabei: mein italienischer Spaghettisalat bringt euch den Sommer auf den Teller!

Das leichte Dressing kommt zum Schluss an den Spaghettisalat

Heute bleibt die Küche kalt! Und nein, wir gehen nicht in den Wienerwald. (Ein Insider für alle in ähnlich fortgeschrittenem Alter. Wer ihn nicht versteht – meinen Glückwunsch, ihr seid noch jung und knackig.) Kalte Küche im Sommer – das liebe ich. Schnell soll es gehen, erfrischend soll es sein und am besten Groß und Klein glücklich machen.

Sommerrezepte sammel ich für mein Leben gern und kann gar nicht genug davon bekommen. Eine sehr inspirierende und leckere Sammlung Sommerrezepte gibt es übrigens auf der Seite von Aldi Süd. Eis, Salate, kalte Suppen – alles, was man im Sommer braucht – mit gesunden und frischen Zutaten. Dort habe ich auch einen Italienischen Sommer-Salat entdeckt, der mich anlachte und meine Inspiration für das heutige Rezept war. (Außerdem habe ich dort eine Idee für ein leckeres Eis am Stiel entdeckt…. aber dazu vielleicht ein ander Mal mehr.)

Spaghetti Salat

Zurück zum Salat. Mein Italiener ist aber letztendlich ein ganz Anderer geworden, nämlich mit Pasta und zwar der italienischsten Pasta überhaupt: Spaghetti!

Spaghetti, Oliven, Salami, Tomaten und Parmesan – das ist für mich eine Traum-Kombination. Das funktioniert als warmes Pastagericht, aber eben auch als leckerer kalter Pastasalat. Für den Frischekick kommen noch Salatgurke und rote Paprika dran. Und für die Würzigkeit rote Zwiebeln und ordentlich Knoblauch. Mhmm…. soooo lecker!

Toll im Sommer: italienischer Salat mit Spaghetti

Wie so oft bei Pastasalat konnte ich auch hier nicht aufhören zu essen. Kennt ihr das? Natürlich kennt ihr das! (Sagt, dass ihr es kennt!! Bitte!!) Man muss mir dann quasi die Schüssel – also meinen Teller, nicht die Salatschüssel (SOO schlimm ist es dann doch noch nicht mit meiner Unersättlichkeit) entreißen, damit ich aufhöre.

Sollte ich es aber schaffen, vorher auszubüchsen mit meiner randvollen Schüssel, dann gibt es kein Halten mehr und es wird quasi im Salat geschwelgt. Das geht aber auch völlig in Ordnung, denn immerhin ist das Dressing ein leichtes aus gesundem Olivenöl, Zitrone und herrlichem Knoblauch. Da DARF man auch mal eine bis fünfzehn Portionen mehr essen.

Frische Zutaten für den Spaghettisalat

Diese Gier liegt natürlich daran, dass lauter leckere Zutaten drin sind und das ganze eben so wunderbar sommerlich leicht, knackig und gesund und außerdem nach Urlaub schmeckt. Wer will und kann denn da aufhören oder bekommt davon jemals genug? Zumal man so perfekt wegignorieren kann, dass man gerade im Wollpuli, dicken Socken und Regenjacke auf dem Balkon sitzt. Natürlich wird im Sommer draußen gegessen – das macht man eben so. Ist schließlich Sommer.

Ich will euch aber gar nicht länger auf die Folter spannen, denn die Lust auf diesen italienischen Spaghettisalat voll mit guten Zutaten ist groß, hab ich Recht? Dann kommt hier für euch das Rezept:

Salat mit Pasta und Gemüse

Italienischer Spaghettisalat

Pastasalat italienischer Art mit Oliven, Salami, Tomaten und Parmesan und einem leichten Dressing

Keyword italienisch, Nudelsalat, pasta, Pastasalat, Sommersalat
Zubereitungszeit 15 Minuten
durchziehen lassen 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten

Zutaten

  • 300 g Pasta
  • 350 g Cherrytomaten
  • 85 g schwarze Oliven, in Scheiben, abgetropft
  • 100 g Salami
  • 1/2 Gurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 25 g Parmesan
  • 80 ml Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL weißer Balsamicoessig
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Spaghetti in der Länge in 3 Teile brechen und nach Packungsanweisung kochen.

  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Das wässrige Innere der Gurke entfernen, die Paprika entkernen und beides grob würfeln. Die Salamit ebenfalls mundgerecht würfeln. Die Oliven gut abtropfenlassen. Die Cherrytomaten halbieren. Alles in eine Salatschüssel füllen,

  3. Für das Dressing den Knoblauch schälen und feinhacken. Olivenöl, den Saft einer halben Zitrone, Essig und Knoblauch in ein Glas geben, gut verrühren und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Die fertige Pasta abgießen und unter fließendem kalten Wasser sehr gut abspülen und abtropfen lassen. Spaghetti in die Schüssel geben. Das Dressing dazugeben und alles gut vermengen. Den Parmesan dazugegebn, unterheben und nun den Salat abgedeckt noch ca. 30 Minuten durchziehen lassen und dann servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Was die Zutaten angeht, so könnt ihr natürlich ganz nach Geschmack variieren. Gut dazu passen z.B. auch noch Artischocken oder Kapern sowie Rucola.
  • Auch bei den Mengenangaben könnt ihr frei nach Geschmack etwas variieren,
  • Am nächsten Tag schmeckt der Salat nochmal richtig, richtig gut. Schön durchgezogen – lecker.
Sommersalat italienischer Art
Spaghettisalat

Spaghettisalat italienischer Art – das KANN doch nur lecker sein. Und deshalb bleibt wahrscheinlich auch nichts übrig. Macht nichts, denn er ist schnell gemacht und so was von easy. Den kann es also immer wieder geben im Sommer und auch in den anderen 51 Wochen im Jahr.

Zum Grillen ist dieser leckere Salat übrigens auch ein absoluter Tipp! Schnell fertig und sooo lecker. Da bleibt mehr Zeit, um sich am Grill zu wärmen und eventuell noch einen Glühwein anzusetzen.

Lasst ihn euch schmecken!

Alles Liebe ♥ Eure Katja

PS: Wer auf italienischen Spaghettisalat steht, der steht vielleicht auch auf andere Sommersalate? Werft mal einen Blick in meine Salat-Rezeptsammlung vom Blog. Da bekommt ihr noch Inspirationen für die anderen 6 Tage im Sommer 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung