Salsiccia-Pasta mit grünem Spargel und Cherrytomaten

|| Was eine Flasche Wein, Bella Italia und verbrannte BHs miteinander zu tun haben & das Rezept für eine genial einfache, aromatische Salsiccia-Pasta ||

Salsiccia-Pasta

Hallo und willkommen zu diesem neuen Blog-Post. Schön, dass ihr da seid. Hier ist das Rezept:

So würde ich am liebsten diesen Post eröffnen. Nicht aus Faulheit, nein sondern einfach weil man nichts zu erzählen hat. Nada, niente. Einfach NICHTS.

Boaaah ist das Leben langweilig zurzeit. Letztes Jahr um die Zeit war es zwar auch schon scheiße – mit Verlaub. Aber da bestand die Aussicht auf baldige Besserung der Situation (im Nachhinein betrachtet ein Riesenwitz, weil es nur kurzfristig wieder besser wurde – allerdings war es trotzdem hoffnungsvoller als zurzeit).

Pasta mit Salsiccia
Italienische Pasta mit Cherrytomaten

Zu erzählen hatte man sich zugegebenermaßen auch wenig, aaaaber man konnte sich über Hamsterkäufe aufregen und die neue legere Freiheit im Home Office genießen: „Ich dusche nur noch 3x die Woche!” „Bist du verrückt? Zweimal reicht völlig! Und meine BHs hab ich alle verbrannt!“ „Ein Hoch aufs Arbeiten von zuhause aus!“

Auch Video-Konferenzen mit den Freunden, Online-Weinproben oder Online-Spieleabende per Zoom o.ä. erfreuten sich großer Beliebtheit. Man machte eben das Beste draus und probierte neue Sachen aus.

An die Pasta kommt grüner Spargel

Im April 2021 haben sich die Vorteile des Home Office erschöpft. Die Bude ist entweder total verlottert oder blitzeblank geschrubbt vor lauter Langeweile. Gleiches gilt für die Bewohner. Wobei die Tendenz deutlich mehr zu ersterem geht, wenn ich mich so im Spiegel betrachte. Ein Frisörbesuch ist zwar (aktuell mal wieder) möglich, kann auf Dauer aber nicht das Highlight alle 6 Wochen in einem kompletten halben Jahr sein. So gern ich auch hingehe, aber auch hier nutzt sich der Erlebnisfaktor deutlich ab.

Video-Konferenzen mit den Mädels haben auch ihren Reiz verloren, was auch daran liegen mag, dass niemand etwas zu erzählen hat. Gemeinsam über alles schimpfen – das machen wir und das verbindet auch – es ist aber nichts Neues und deshalb leider sowohl langweilig als auch deprimierend.

Gebratene Salsiccia mit Pasta und grünem Spargel
Nudeln mit Salsiccia

Wie heißt es so schön: Das Schwierigste am dreiwöchigen harten Lockdown sind die ersten sechs Monate!

Wer bis hierhin gelesen hat, wünschte, ich wäre, wie oben vorgeschlagen, gleich zur Sache gekommen, sprich, zum Rezept. Ich verstehe das und entschuldige mich für diesen miesepetrigen Blogbeitrag. Aber, ich habe da eine Idee, wie wir hier Stimmung in den Verein kriegen: Mein Vorschlag wäre, dass sich zunächst mal jeder eine Flasche Wein öffnet.

„Eine ganze?“ – „Ich verstehe die Frage nicht.“

Italienisch kochen mit Pasta, Spargel, Tomaten und italienischer Bratwurst

Und dann genießen wir zusammen einen leckeren, guten Weißwein. Euch ist es zu kalt für Weißwein? Also bitte. Wir wollen doch nun nicht auch noch über das Wetter mosern, wo doch eh alles schon schwer genug ist. Mein Tipp: Holt euch eine zweite Flasche Wein!

SPAAAASS! Wobei… Nein, Freunde, wir ziehen das durch mit dem Weißwein – auch wenn der Frühling noch nicht so recht in die Pötte kommen will – und träumen uns nun nach Italien. Oh jaaaaa, bella Italia. Da, wo es jetzt schon warm ist Ganz genau DAHIN.

Da, wo es so leckeres Essen gibt und die Welt in Ordnung ist. Alle essen Spaghetti und Eis, den ganzen Tag lang, alle lachen, singen, die Sonne scheint und es duftet nach Pizza. Jaaaa, genau dahin träumen wir uns jetzt. Im Traum (und mit der richtigen Menge Wein) ist schließlich alles möglich.

Fleischbällchen aus italienischer Wurst

Wir sitzen irgendwo in Italien auf einer sonnigen Terrasse und uns wird eine ganz unglaubliche Pasta serviert. Sie riecht schon so toll aus der Küche heraus, nein, sie duftet! Nach würziger, aromatischer Salsiccia. Hach, könnt ihr es riechen?

Salsiccia ist eine sehr aromatisch gewürzte grobe Bratwurst aus Italien. Und wenn man die aus der Pelle drückt und aus dem Wurstbrät kleine Fleischbällchen rollt, dann ist das der Anfang für ein ganz großes Pasta-Glück, nämlich für mein heutiges Wir-träumen-uns-nach-Italien-Rezept: Salsiccia-Pasta mit grünem Spargel und Cherrytomaten.

Das Gericht ist denkbar einfach und ihr braucht nur wenige Zutaten. Der grüne Spargel passt fantastisch zur Würze der Wurstbällchen. Die Süße der Cherrytomaten bildet einen wunderbaren Kontrast zur Salsiccia und zum knackigen grünen Spargel. Parmesan verbindet die Aromen miteinander – genauso wie ein Schuss Weißwein.

Salsiccia-Pasta mit Spargel

Wirklich, für mich duftet und schmeckt so Italien! Wahnsinnig frisch, aromatisch und köstlich. Wenige, gute Zutaten auf einfache Art zubereitet – das macht den Reiz und die Kunst dieses Gerichts aus. Das macht es so unverschämt gut!

Und was kann es Schöneres geben zurzeit als sich nach Bella Italia zu träumen? Sonnenstrahlen auf der Haut, einen herrlichen, kühlen Weißwein im Glas und eine Portion Salsiccia-Pasta auf dem Teller. DAS ist es, was wir brauchen zurzeit. Das tut Leib und Seele gut, glaubt mir.

Und deshalb machen wir den Traum nun quasi wahr, denn hier kommt nun das Rezept für diese großartige Salsiccia-Pasta mit grünem Spargel:

Cherrytomaten aus dem Ofen an Pasta

Salsiccia-Pasta mit grünem Spargel und Cherrytomaten

Pasta mit gebratener Salsiccia, grünem Spargel und Cherrytomaten

Keyword Cherrytomaten, grüner Spargel, Italien, italienisch, pasta, Salsiccia, Spargel
Vorbereitungszeit 12 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 27 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 250 g lange Pasta, z.B. Spaghetti
  • 240 g Salsiccia
  • 200 g grüner Spargel
  • 180 g Cherrytomaten
  • 1 Schuss Weißwein
  • Olivenöl
  • Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll Parmesan
  • 1 Handvoll glatte Petersilie optional

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 120° C Umluft vorheizen.

  2. Das Wurstbrät aus der Pelle drücken und daraus kleine Bällchen mit den Händen rollen.

  3. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen.

  4. In der Zwischenzeit die Tomaten auf ein kleines Blech oder in eine flache Form geben, gut mit Olivenöl besprenkeln und im Ofen garen bis die Pasta fertig ist.

  5. Die Salsiccia-Bällchen in einer Pfanne mit Olivenöl auf mittlerer bis hoher Hitze scharf anbraten. Dabei mehrmals die Pfanne schwenken, sodass sie von allen Seiten schön bräunen. Die fertigen Bällchen aus der Pfanne nehmen (ca. nach 8 – 10 Minuten) und auf einem Teller mit Küchenkrepp abtropfen lassen

  6. Vom Spargel die unteren, holzigen Enden abschneiden und den Rest in nicht zu lange, mundgerechte Stücke teilen. Zu dicke Stangen ggf. einmal längs halbieren.

  7. Die Hitze etwas runterdrehen auf mittelhoch und nun die Spargelstücke unter gelegentlichem Rühren ca. 4 Minuten im Bratfett anbraten. Zum Schluss mit Zucker, Salz und Peffer würzen.

  8. Die fertige, abgegossene Pasta in die Pfanne geben, die Wurstbällchen und einen guten Schuss Weißwein. Alles gut vermengen, dabei die Hitze noch anlassen.

  9. Die Tomaten aus dem Ofen nehmen, das Olivenöl vom Blech bzw. aus der Form an die Pasta geben und untermischen. Zum Schluss die Tomaten auf die Pasta setzen, die Pasta mit geriebenem Parmesan und optional mit frischer, feingehackter Petersilie bestreut servieren.

Pasta con Salsiccia
Lange Pasta mit italienischer Wurst und Gemüse

Das Gute ist außerdem: Wenn ihr die Salsiccia-Pasta gekocht und genossen habt, dann habt ihr beim nächsten Zoom-Meeting mit den Freunden definitiv was zu erzählen! Lasst die anderen mitträumen – so teilt man schöne Erlebnisse im Jahr 2021 – mit Geschichten und Fotos vom Essen 😉

Übrigens, wenn ihr euch fragt, woher diese tolle, lockige Dauerwellen-Pasta stammt: Die gibts bei Andronaco (Werbung, freiwillig). Genial schön und lecker war diese Pasta. Natürlich geht es auch mit jeder anderen langen Pasta. Aber ich will euch ja hier optisch was bieten – da werden quasi die Locken aufgedreht, denn Spaghetti-Style, das kann ja jeder.

Genießt eure Pasta und lasst uns zusammen die Daumen drücken, dass der Frühling bald richtig losgeht. Dann steigt die Stimmung automatisch.

Alles Liebe ♥ Eure Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung