Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

|| Abkühlung von innen geht auch mit Salat – mit erfrischendem Thai-Nudelsalat mit Spezial-Erdnusssauce ||

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Nach einer kleinen Pause gibts heute wieder etwas Neues auf dem Blog. Mittlerweile sind wir nun mitten im Sommer angekommen. Nachdem ich mich gefühlt erst gestern ausgeheult habe, ob es JEMALS wieder warm werden wird in diesem Deutschland, ist die Hitze nun da. Und das ist uns natürlich auch nicht recht.

Zu heiß, ich hab Kreislauf, ich schwitze, ich schwelle an… Jaja, selbstverständlich muss bei richtigem Sommerwetter auch ordentlich gemeckert werden. Und dann noch diese Gewitter! Mosern was das Zeug hält, gehört bei Sommerhitze unbedingt dazu.

Das einzige, was man sinnvoll dagegen machen kann, ist den ganzen Tag in irgendeinem kalten Pool liegen, in einem Kühlhaus arbeiten oder auf die ein oder andere Art von innen kühlen. Kalte Getränke – ja, nicht zu kalt, auch das wissen wir (mahnender Zeigefinger ist oben!) – schaffen Abhilfe.

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Heiß essen will man bei ü30 Grad eigentlich auch nicht. Komischerweise ist Grillen da aber eine Ausnahme. Was sich eigentlich total widerspricht, findet ihr nicht?

Oh, heute sollen es 33 Grad werden!
Cool, dann lass doch heute Abend grillen! (Menschen machen Feuer und braten über diesem im Schweiße ihres Angesichts Wurst und Fleisch).

Im Grunde macht das keinen Sinn. Es scheint uns aber irgendwie zu gefallen. Das mag auch daran liegen, dass beim Grillen letztendlich nur einer leidet und der Rest vergnügt im Schatten unterm Schirm sitzt. Außerdem gehört zum Grillen klassischerweise recht viel von diesem “von innen kühlen”. Das gleicht die Gluthitze aus. Also scheinbar doch ein gutes Konzept für heiße Tage.

Wer aber tatsächlich keine Lust hat bei 30 Grad und mehr ein Feuer zu machen, der hat zum einen Recht und zum anderen die Möglichkeit, einen kalten, erfrischenden und trotzdem sättigenden Salat zu machen – wie diesen Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce.

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Naaa, läuft einem da nicht schon beim Rezept-Titel das Wasser im Munde zusammen? Mir schon! Wenn ich etwas von Erdnusssauce lese, gerate ich quasi außer Rand und Band. Ähnliches passiert nur noch beim Wort Schnitzel oder Sushi. Das sollte man mal untersuchen lassen…

Erdnusssauce löst bei mir wahre Glücksgefühle aus. Weil sie aus 1 Mio. Kalorien besteht womöglich? Mag sein. Ist aber auch egal. Schließlich verteilt sich die Sauce auf eine ganze Schüssel Salat und von der werden einige Leute satt. Außerdem kommt hier ganz viel Gemüse zur Erdnusssauce. Es KÖNNTE also ungesünder sein 😉

Tatsächlich schmeckt dieser Salat herrlich knackig und ist super erfrischend. Dank Hühnchen und natürlich dank der Erdnusssauce ist dieser Thai-Nudelsalat aber ein echter Sattmachersalat, also eine Hauptspeise.

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Wer will, serviert ihn aber auch zum Grillen. Alles denkbar. Die schwitzenden Gäste und vor allem der Grillmeister werden es euch danken, denn dieser Salat erfrischt wie gesagt, macht fit und glücklich (richtig, die Erdnusssauce wirkt halt).

Für alle Koriander-Hasser: Es ist Koriander dran.
WARUM bloß??? Na, weil es dazu passt und einfach super schmeckt!!

Kann man den weglassen oder ersetzen? Zur Not nehmt ihr Petersilie. Aber das gibt dem Thai-Nudelsalat natürlich eine eher deutsche Note. Das finde ich schade und würde daher absolut den Koriander empfehlen. Nur so schmeckt der Thai-Nudelsalat so exotisch wie er schmecken soll. Und wer weiß, vielleicht kann man als Koriander-Hasser ja auch so eine Art Gewöhnungstherapie machen und sich immer mal wieder solche Rezepte raussuchen. Erst halb halb mit Petersilie und Koriander und zum Schluss nur noch mit Koriander! Und zack, die Koriander-Angst ist weg!

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Zurück zum Salat: Sommerlich schmeckt er, nach Urlaub und einfach super lecker! Der Salat ist – wie alles hier – super easy zu machen und geht auch ziemlich schnell. Das ist wichtig, da man ja bei heißem Wetter auch nicht lange in der Küche stehen und schwitzen will. Schwitzen müsst ihr beim Zubereiten eh nicht, schließlich geht das alles ohne Grill und wir reden hier von kalter Salat-Küche.

Die Erdnusssauce ist meine Spezial-Sauce. Schmeckt super lecker und wie beim Lieblings-Thai. Ich könnte mich reinlegen… lass es aber, weil das nicht soooo appetitlich wäre.

Also, wer hat Lust auf knackiges Gemüse, erfrischende kalte Nudeln und Erdnusssauce? Dann kommt hier für euch das Rezept:

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce
5 von 1 Bewertung
Drucken

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Erfrischend im Sommer: Thai-Nudelsalat mit Hühnchen, Limette und Spezial-Erdnusssauce

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 1 Schüssel

Zutaten

  • 300 g lange Pasta, z.B. Spaghetti
  • 230 g Rotkohl
  • 200 g Möhren
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 220 g Hühnchen, fertig gebraten
  • 1 Limette, unbehandelt
  • 1 rote Chili
  • 3 EL Sesam
  • 1/2 Bund Koriander

Für die Erdnusssauce

  • 3 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Fischsauce
  • 1,5 TL Chilisauce
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1/2 Limette
  • 4 EL Milch
  • 2 EL Reisessig

Anleitungen

  1. Den Rotkohl in sehr dünne Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen. Die Möhren schälen und in dünne Stifte schneiden oder in Streifen raspeln oder als Juliennes schälen. Frühlingszwiebeln säubern und schräg in dünne Ringe schneiden.

  2. Chili waschen, entkernen und fein würfeln.

  3. Die fertig gegarten Hühnchen-Filets sehr klein hacken, den Abrieb einer Limette sowie den Saft dazu geben. Chili dazugeben, alles verrühren und kurz marinieren lassen.

  4. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen, abschütten und kalt abspülen.

  5. Die Erdnussbutter in einem Topf bei kleiner Hitze zusammen mit Chilsauce, Fischsauce, Zucker und Ingwer erhitzen und leicht anrösten. Den Saft einer halben Limette hinzugeben. Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach die Milch zufügen und gut unterrühren. Wenn die Sauce etwa die Konsistenz von Hollandaise hat, ist sie gut. Nun den Essig hinzufügen und alles gut verrühren.

  6. Kalte Nudeln, Gemüse, Hühnchen und Erdnusssauce in einer großen Schüssel gut verrühren. Abgezupfte und grob gehackte Korianderblätter und den Sesam dazugeben. Nochmals kurz unterheben und mit Limettenvierteln garniert servieren.

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

In diesem Sinne: Genießt die heißen Temperaturen – ist schließlich alles besser als 15 Grad und Regen! Und kühlt euch schön von innen mit einem Getränk eurer Wahl und diesem leckeren Thai-Nudelsalat.

Alles Liebe ♥ Eure Katja

2 thoughts on “Thai-Nudelsalat mit Erdnusssauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.